Samstag, 16. Februar 2013

THE WARS - Healings


...neu im CD-Regal....


THE WARS - Healings



THE WARS sind für mich die deutschen INTERPOL! Was die Amerikaner seit Ende der Neunziger fabrizieren, ist ziemlich genau dieselbe Musikrichtung, welche die Combo aus Berlin vorlegen, nämlich klassischen Indie-Rock mit starken Anleihen aus der New Wave und Post-Punk Bewegung. THE WARS liebäugelten hierbei gerne mit einer rockigen Variante, was ihre bisherigen Veröffentlichungen, die es leider nur als mp3 zu kaufen gibt, sehr stark aufweisen. Nun haben die Berliner ein Label gefunden und legen mit 'Healings' ihren ersten Silberling in die Verkaufsläden! Und der garantiert jede Menge Rotationszeit im Player. Ob nun die genannte flotterere und treibendere Version, die Lieder wie 'Parsec oder 'Succubus' aufweist oder eher ruhigere Klangwerke a la 'Coast' und dem Titeltrack 'Healings'; die Bassdominanz sowie die dunkle, melancholische und charakterstarke Stimme von Chris Kowski sind ziemlich INTERPOL-like. Lediglich die mehr oder weniger denzenten Synthesizer-Untermalungen unterscheiden sich von der Band aus New York; 'Safari' ist hierfür das beste Beispiel. Wer also den letzten Output von INTERPOL recht mäßig fand und junge Post-Punk beeinflusste Bands wie CATPEOPLE oder CUT CITY mag, sollte sich 'Healings' zulegen und mit dem ohrwurmverdächtigen 'Whiteout', was vom chilligen 'Toga' eingeleitet wird, in die Welt von THE WARS einsteigen! 


Erscheinungsdatum: 23.03.2012
Format: CD
Label: Oblivion, SPV
Barcode: 886922600425

Tracklist:
  1. Toga
  2. Whiteout
  3. Healings
  4. Parsec
  5. Enclave
  6. Safari
  7. Jet Stream
  8. Nature
  9. Succubus
  10. Ethon
  11. Coast
  12. Torture
 'Healings'