Donnerstag, 1. Mai 2014

Heineken Cup 2013/14 Halbfinale



Die Halbfinalergebnisse des Heineken Cups; der europäischen Championsleague des Rugby: 




Saracens - Clermont Auvergne 46: 6

Ein ganz einfaches Spiel hatte Saracens im Twickenham Stadium gegen die Gäste aus Clermont Auvergne. Im englischen Twickenham Stadium legte die Heimmannschaft engagiert los und drückte stark nach vorne. Es dauerte allerdings dann doch bis zur 9. Minute, bis die Angriffswellen eine Lücke in der Abwehr der Franzosen fanden. #14 Chris Ashton bekam schließlich den finalen Pass in seinen Sprint, welcher in der Malzone endete. #15 Alex Goode verwandelte die Erhöhung sicher zum 7: 0. #9 Morgan Parra konnte zwar die Franzosen im Anschluss ebenfalls auf die Anzeigetafel bringen, als er einen Straftritt souverän verwandelte, aber die Gäste agierten im Angriff weniger aktiv. Spielentscheidend war der Penalty-Try in der 13. Minute, als Saracens einen Befreiungskick der Franzosen in dessen eigenen Malzone blockte. Der für Clermont Auvergne spielende #15 Brock James sprang zwar am höchsten und schlug den Ball aus dem Feld, aber dies ist eben nicht regel-konform. So musste er für zehn Minuten auf die Bank und Saracens bekam den Versuch zugesprochen. Zwar konnte Clermont in Unterzahl durch einen weiteren Kick von Parra auf 6:14 verkürzen, doch von da an spielte nur noch das Heimteam! Bis zur Halbzeit konnte #10 Owen Farrell noch einen weiteren Versuch für Saracens legen und Goode brachte neben der Erhöhung in der 37. Minute noch einen Straftritt zum Halbzeitstand von 24: 6 auf die Tafel. In den zweiten vierzig Minuten war jede Bemühungen der Gäste sinnlos; es war auch sehr harmloser Rugby, den die Franzosen aufboten. Saracens hingegen feierte ausgiebig den Einzug in das 'Heineken Cup' Finale. Neben einem Straftritt von #13 Marcelo Bosch legten sie noch drei Versuche - den zweiten von Ashton, sowie je einer von den eingewechselten Spielern #22 Tim Streather und #23 Chris Wyles. Das 46: 6 war schon eine wahrhaftige Demütigung für das Star-Ensemble von Clermont Auvergne mit dem Saracens selbstsicher in das Finale gehen kann!




Toulon - Munster Rugby 24:16

Ein spannendes Spiel um den Einzug ins Finale lieferten sich Toulon und Munster im Stade Velodrome in Marseille. Das Heimteam aus dem etwas südlicher gelegenen Toulon eröffnete durch ihre Ikone #10 Jonny Wilkinson in der 6. Minute durch einen Straftritt die Punktejagd, doch sein Gegenüber #10 Ian Keatley glich nur eine Minute später zum 3: 3 aus. Da es ein Kampf um jeden Meter war, mussten die kleinen Möglichkeiten genutzt werden und so hielt sich Wilkinson auch in der 19. Minute beim nächsten Straftritt schadlos. Auch wenn er fünf Minuten später mal einen daneben setzte, war Wilkinson in der 27. Minute wieder auf der Spur und setzte das 9: 3. Eine gelbe Karte gegen #7 Juan Fernandez Lobbe in der 29. Minute brachte Munster durch den nachfolgenden Straftritt wieder zu Punkten. Das Überzahlspiel konnte Munster allerdings nicht wirklich nutzen; zwar konnte Keatley einen weiteren Straftritt verwandeln, aber Wilkinson tat ihm nicht nur gleich, er jagte zwischenzeitlich auch noch ein Drop Goal zwischen die Stangen. Mit dem Pausenpfiff konnte Toulon die Führung ausbauen. Den langen Straftritt von rechts Außen versuchte #15 Delon Armitage und war auch erfolgreich. 18: 9 stand es somit zur Halbzeit. Nur drei Minuten in der zweiten Hälfte hätte es fast die Vorentscheidung gegeben, als Toulon den Ball schnell nach links Außen beförderte und #8 Steffon Armitage in die Malzone tauchte. Doch sein Fuß berührte vor Ablegen des Balls die Seitenauslinie. Munster entkam nur langsam dem Druck der Franzosen, arbeitete sich aber langsam nach vorne, bis #11 Simon Zebo in der 55. Minute eine kleine Lücke fand und sich in die Malzone drückte. Keatley erhöhte und schon stand es nur noch 16:18. Drei Minuten später hatte Keatley die Führung auf dem Fuß, doch der Straftritt ging knapp daneben. Problematisch wurde die gelbe Karte gegen Munster, als #14 Keith Earls einen Stürmer ohne Ball tackelte. Wilkinson erledigte den Straftritt mit Bravour zum 21:16. Doch in den zehn Minuten Überzahlspiel beschränkten sich die Franzosen auf das Abwehren - erst als Munster wieder komplett waren, erhöhten sie wieder die Angriffsbemühungen. Diese ungewohnte Taktik zahlte sich aus. Wilkinson verwandelte in der letzten Minute einen weiteren Straftritt zum 24:16 und schickt somit den Titelverteidiger in das Finale nach Cardiff...

Seine 21 Punkte brachten Toulon in das Finale: Jonny Wilkinson...
(photo: © planetrugby.com)

Das Finale:

Am 24.05. treten im Millenium Stadium zu Cardiff Saracens gegen Toulon um den Titel im Heineken Cup an ...