Mittwoch, 7. Oktober 2015

Scottish Rugby Union World Cup 2015 Spiele 25-32


Die Ergebnisse des 'Rugby World Cups' mit speziellem Blick auf die schottische Nationalmannschaft...



Spiel 25 (Pool B):Südafrika - Schottland 34:16

In Newcastle wurde das dritte Spiel für die Teams von Südafrika und Schottland ausgetragen. Schottland hatte die Chance, sich mit einem Sieg für die nächste Runde zu qualifizieren. Die 'Springboks' konnten sich allerdings nach ihrer Auftakt-Niederlage gegen die Japaner keinen Patzer mehr leisten. So spielten diese von Beginn an aggressiv nach Vorne und erarbeiteten sich immer wieder den Ballbesitz. Schottland bekam zwar auch einige Strafen zugesprochen, wusste den Ball aber nicht effektiv zu nutzen oder gaben ihn schnell wieder ab. Die 'Springboks' konnten nun Phase um Phase bauen und schließlich legte #7 Schalk Burger den Versuch, der allerdings erst durch Videobeweis bestätigt werden musste. #10 Handre Pollard erhöhte diesen zum 7: 0 und konnte die Führung auch nach weiterer offensiver Dominanz per Straftritt in der 17. Minute ausbauen. Schottland musste sich weiterhin auf die Abwehr beschränken, was nicht immer ohne Fehler ablief und Pollard so in der 27. Minute einen weiteren Straftritt verwandeln konnte. Drei Minuten später gab es dann für die Nordeuropäer die erste Chance auf Punkte, welche #9 Greig Laidlaw zum 3:13 nutzte. Und es schien noch besser für die Schotten zu kommen, als 34. Minute #3 Jannie du Plessis mit gelber Karte wegen hohen Tacklings für zehn Minuten vom Feld musste. Der Straftritt dazu geriet von Laidlaw aber zu kurz. Und zu allem Übel kamen die Südafrikaner trotz Unterzahl gut voran und nach einem Paket passt #9 Fourie du Preez goldrichtig auf den mitlaufenden #14 J.P. Pietersen, der nur noch in das Malfeld tauchen muss. Pollard erhöht leicht zum 20: 3, was dann auch der Halbzeitstand war. Schottland musste in den zweiten vierzig Minuten mehr bringen und agierte auch so. In der 45. Minute konnte Laidlaw per Straftritt den Spielstand auf 6:20 verkürzen und vier Minuten später war es #14 Tommy Seymour, der einen Versuch legte, nachdem #10 Duncan Weir den Ball in der eigenen 22 abfing und ihn bis knapp vor das Malfeld der Südafrikaner trug, den Ball zu #11 Tim Visser pitchte, der diesen dann über die Abwehrspieler zu eben jenem Seymour lupfte. Laidlaw erhöhte den Versuch und das Spiel war mit 13:20 wieder offen. Die Süfafrikaner konterten schnell mit einem Drop Goal von Pollard nur eine Minute später und für weitere Sicherheit sorgte die gelbe Karte gegen Laidlaw nur kurz darauf. Doch Schottland biss sich regelrecht in das Spiel und Weir konnte in der 60. Minute durch Straftritt auf 16:23 verkürzten. Aber wieder kam die Antwort der 'Springboks' schnell, diesmal war es ein Straftritt durch Pollard, der das 26:16 markierte. Mit einem weiteren Straftritt von ihm in der 68. Minute enteilten die Südafrikaner dann allerdings langsam davon und sicherten sich nach einigen Phasen vier Minuten später mit dem Versuch von #11 Bryan Habana den Sieg über die Schotten. Die Erhöhung ging daneben, aber auch so reichte das 34:16 zur Tabellenführung...

Spiel 26 (Pool A): England - Australien 13:33
Das Schock-Szenario traf ein: Australien schlug England deutlich, weil sie im Gegensatz zu den Briten ihre Chancen zu Punkten nutzten und wirft diese aus dem Turnier im eigenen Land...

Spiel 27 (Pool C): Argentinien - Tonga 45:16
Tonga weckte die Argentinier mit ihrem frühen Versuch und wurden danach langsam aber sicher nieder gerungen...

Spiel 28 (Pool D): Irland - Italien 16: 9
Am Ende war es nur ein Versuch, den Irland gegenüber den Italienern mehr gelegt hatten - dem einzigen in dem Spiel, welches Italien das erneute vorzeitige Ausscheiden beschert...

Spiel 29 (Pool D): Kanada - Rumänien 15:17
Nachdem Kanada sich mit fünfzehn Punkten einen komfortablen Vorsprung heraus gearbeitet hatte, drehten die rumänischen Eichen auf und machen in den letzten zwanzig Minuten die nötigen Punkte zum Sieg...

Spiel 30 (Pool A): Fidschi - Uruguay 47:15
Uruquay legt ihre ersten Versuche bei einem Rugby World Cup, trotzdem gewinnt Fidschi ein am Ende sehr ruppiges Spiel deutlich...

Spiel 31 (Pool B): Südafrika - U.S.A. 64: 0
Mit zehn Versuchen und dem ersten Sieg ohne gegnerischen Punkte sichern sich die Südafrikaner am Ende den ersten Platz der Gruppe B...

Spiel 32 (Pool C): Namibia - Georgien 16:17
Georgia bekam seine Überlegenheit in der ersten Halbzeit nicht in Punkte umgewandelt, holte sich aber nach hartem Kampf in den zweiten vierzig Minuten den Sieg...


Schottland brauchte jeden Mann, um Südafrika zu stoppen...es reichte aber nicht...
(photo: ©planetrugby.com)


Pool A:
      Team                                Spiele Siege Unent. Niederl. Differenz   Punkte
1. Australien              3   3   0   0    + 97   13
2. Wales                   3   3   0   0    + 58   13
3. England                 3   1   0   2    +  1    6
4. Fidschi                 4   1   0   3    - 17    5
5. Uruguay                 3   0   0   3    -139    0

Pool B:
      Team                                Spiele Siege Unent. Niederl. Differenz   Punkte
1. Südafrika               4   3   0   1    +120   16
2. Schottland              3   2   0   1    + 40   10
3. Japan                   3   2   0   1    - 12    8
4. Samoa                   3   1   0   2    - 52    4
5. U.S.A.                  3   0   0   3    - 96    0

Pool C:
      Team                                Spiele Siege Unent. Niederl. Differenz   Punkte
1. Neuseeland              3   3   0   0    + 87   14
2. Argentinien             3   2   0   1    + 64   10
3. Georgien                4   2   0   2    - 70    8
4. Tonga                   3   1   0   2    - 22    6
5. Namibia                 3   0   0   3    - 59    1
  
Pool D:
      Team                                Spiele Siege Unent. Niederl. Differenz   Punkte
1. Irland                  3   3   0   0    + 84   14
2. Frankreich              3   3   0   0    + 72   14
3. Italien                 3   1   0   2    - 24    5
4. Rumänien                3   1   0   2    - 25    4
5. Kanada                  4   0   0   4    - 73    2

Teams, die sich für das Viertelfinale qualifiziert haben, sind KURSIV und FETT markiert...