Donnerstag, 11. Februar 2016

Super Bowl 50

Das Ergebnis des NFL -Super Bowl 50




Denver Broncos - Carolina Panthers 24:10

Der 50. Super Bowl war das Duell Alt gegen Jung oder genauer Quarterback Peyton Manning gegen Cam Newton. Für den Altstar Manning war es wohl die letzte Chance auf einen weiteren Super Bowl Ring. Newton hingegen hatte mit seinen Panthers nur eine Niederlage in der Saison eingefangen und gute Hoffnungen auf einen weiteren Sieg zum ultimativen Ziel. Die Broncos legten mit dem ersten Drive vor, auch wenn es nur ein Field Goal von Kicker Brandon McManus aus 34 Yard war. Beide Angriffsreihen wurden von den gegnerischen Abwehrspielern bestens kontrolliert, so war es wohl kein Wunder, dass die nächsten Punkten von derer aus Denver war. Linebacker Von Miller kam zu Newton durch und schlug den Ball frei. Diesen eroberte Defensive End Malik Jackson in der Endzone zum ersten Touchdown. Im zweiten Quarter fanden die Panthers endlich den Weg zu einigen positiven Yards. Running Back Jonathan Jackson sprang den letzten Yard über Freund und Feind zum Touchdown und dem 7:10 Anschluss. Die letzten Punkte in der ersten Hälfte gab es nach einem Super Bowl Rekord: nach einem Punt trug Wide Receiver Jordan Norwood den Ball über 61 Yard bis 14 Yard an die Endzone von Carolina. Denvers Angriff brachte diesen allerdings nicht dorthin und McManus drückte den Ball aus 33 Yard zwischen die Torstangen. Die restliche Zeit bis zur 'Halftime-Show' war prägnant für das gesamte Spiel. Die Abwehrreihen regierten! Manning warf eine Interception, nachdem Denver gerade erst den Ball nach einem Fumble von Carolina erobert hatte. So endete das zweite Quarter mit einem Quarterback Sack von Defensive End DeMarcus Ware an Newton und einer 13: 7 Führung der Broncos. Carolina wusste, dass sie nun etwas entgegensetzen mussten und die taktischen Änderungen schienen zu Fruchten. Doch Kicker Graham Gano hämmerte den Field Goal Versuch an den rechten Pfosten. Denver zeigte, wie man es richtig macht und McManus erzielte nach dem nächsten Drive seines Angriffs aus 30 Yard das 16: 7. Bis ins vierte Quarter beherrschten dann wieder die Abwehrreihen das Geschehen im Levi's Stadium in der Nähe von San Francisco. Newton warf den Ball in die Hände des Gegners und Manning wurde bei einem Sack von Defensive End Kony Ealy der Ball abgenommen. Aus letzterem konnte Carolina immerhin drei Punkte eines Field Goals aus 39 Yard erbeuten. Die Entscheidung brachte dann knapp fünf Minuten vor dem Ende Von Miller, der nach dem Spiel auch zum MVP, dem wertvollsten Spieler der Begegnung gekrönt wurde. Er sackte Newton erneut - insgesamt musste er siebenmal zu Boden -, dass dieser den Ball verlor und sein Kollege Safety T.J. Ward den Ball eroberte. Von der vier Yard Linie war es dann ein leichtes, in die Endzone zu dringen. Die letzten zwei Yard überbrückte Running Back C.J. Anderson. Denvers Two-Point-Conversion war durch Pass von Manning auf Wide Receiver Bennie Fowler ebenfalls erfolgreich und der Sieg mit diesem 24:10 zementiert. Manning krönt seine Karriere mit einem weiteren Super Bowl, während Newton einen neuen Anlauf starten muss...

Der Schlüssel zum Sieg: 
Denvers Abwehr kam über Cam Newton wie ein Gewitter...
(photo: denverbroncos.com)