Dienstag, 29. März 2016

ENTSTAUBT ... im ... MÄRZ

...Die 'ENTSTAUBT'-Rubrik ist ein Tribut an Alben, 
die mindestens 20 Jahre auf dem Buckel haben...


THE STRANGLERS - Live (X cert)


Live-Alben sind ja so eine Sache. Es ist immer ein schmaler Grat, einen authentischen Eindruck des oder der Konzert/e vernünftig einzufangen und auch wiederzugeben. Nicht wenige Bands sind daran gescheitert. Eines meiner ersten Live-Alben war jedoch 'Live (X cert)' von THE STRANGLERS - und dies hat mich regelrecht umgeblasen.  Das 1979 erschienene Album gab einen guten Querschnitt der bisherigen drei Studio-Alben und zeigte, wie frech und wild die Briten ihren damaligen Punk herüber brachten. Dies startete bei dem Opener (Get A) Grip (On Yourself) und zog sich über Songs wie Burning Up Time bis hin zu 5 Minutes, in denen der Bass von J.J. Burnel dröhnte, die Drums von Jet Black pushten, Dave Greenfields Synthies untermalten dies und das Gitarrenspiel von Hugh Cornwall trieb samt seinem laut ausrufenden Gesang alles auf die Spitze. Die junge Band zeigte aber auch damals schon, welche Vielfältigkeit in ihr steckte. Etwas langsamere Songs wie Hanging Around oder Straighten Out führten zum spontanen Mitsingen und Do You Wanna / Death And Night And Blood zeigte eine dunkle Seite der Band, was auch daran lag, dass Bassist Burnel dort den Gesang übernahm. Greenfields Synthesizer gaben der Musik von THE STRANGLERS schon früh eine psychedelische Note, welche an Heroen wie THE DOORS denken ließen. Aufforderungen für Spenden und einem Gig für Inhaftierte von Cornwall faszinierten damals wie auch heute noch und dass THE STRANGLERS über den Tellerrand des simplen Punks schauten, zeigte das abschließende Go Buddy Go, was eine wildere Rock'n'Roll Aufforderung zum Boogie darstellt. 'Live (X cert)' ist also eines der Live-Alben, welche einfach die Atmosphäre eingefangen haben und den Hörer begeistern - gestern wie heute!

Erscheinungsdatum: 1979
Format: CD, LP, MC
Label: EMI
Tracklist:
  1. (Get A) Grip (On Yourself)
  2. Dagenham Dave
  3. Burning Up Time
  4. Dead Ringer
  5. Hanging Around
  6. I Feel Like A Wog
  7. Straighten Out
  8. Curfew
  9. Do You Wanna / Death And Night And Blood
  10. 5 Minutes
  11. Go Buddy Go
Hanging Around beim berüchtigten Live Gig im Battersea Park 1978