Montag, 21. März 2016

Länderspiel Deutscher Rugby Verband - 19.03.2016


Die deutsche Rugby-Nationalmannschaft gastierte an dem letzten Spieltag des 'European Nations Cup 1A 2016'; nach dem 'Six Nations' Turnier die höchste Europaliga, im Sportpark Höhenberg, um gegen Spanien anzutreten. Nachdem Deutschland in 2014 von der 1B in diese Liga aufgestiegen war, ging es nun darum, den Klassenerhalt zu sichern. Vor diesem Spiel waren die Deutschen punktgleich mit Portugal, aber wegen dem direkten Vergleich hingen die Portugiesen auf dem letzten Platz, der den direkten Abstieg in die 1B Liga bedeutet (untenstehend ein Link für mehr Thematiktiefe). Der Vorverkauf hatte schon angezeigt, dass das Event nahezu ausverkauft sein würde, war schließlich ein Vierteljahrhundert kein Rugbyspiel der Nationalmannschaft in NRW bestritten worden, so lockte es 6000 Rugbybegeisterte der nahen und weiten Umgebung - wie auch mich. Schon bei der im Vorfeld ausgetragenen U-16 Partie zwischen Deutschland und Polen waren die Tribüne und Stehplätze auf der Gegenseite gut besucht. Die Zuschauer wurden dafür belohnt, konnten sich die jungen Nationalspieler doch schließlich mit 18: 8 gehen die Landesnachbarn durchsetzen.

U18 Vergleich zwischen Deutschland und Polen
(Photos: Ralf Michael Benfer)

Für einfache Verpflegung in den Pausen war vom Veranstalter, dem ASV Köln, mit Bockwurst und Bier gesorgt und Capri Sonne, der Hauptsponsor der Nationalmannschaft hatte endlos viele Tüten für die Kids dabei.

Veranstalter war der ASV Köln

Dazu gab es gratis Programmhefte sowie faltbare Vereinsposter, welche zum Applaudieren für ordentlichen Lärm sorgten. Auch das Merchandise - DRV-Schals und Jerseys - wie Rugby-Zubehör wurden angeboten und die Menge griff gerne zu.

Rugby-Jerseys waren gefragt...

Einige Vereine boten Informationsstände an, welche ebenso gut frequentiert wurden. Die lokale Band KASSALLA überbrückte bis zum Spiel gegen die Iberer das Publikum mit ihrem melodischem Pop/Rock, welcher mit folkloristischen Tönen untermalt wurde. Nicht nur die kölschen Zuschauer nahmen diese begeistert an, ein wenig Tanz brachte bei bewölktem Wetter und frischen Temperaturen den Kreislauf in Schwung.

Deutschland gegen Spanien

Dann betraten die Rugby-Mannschaften von Spanien und Deutschland das Feld und nach den jeweiligen Nationalhymnen ging es auf dem Rasen zur Sache. Als beide Teams in der ersten Halbzeit jeweils drei Straftritte verwandelt hatten, konnten die Gäste kurz vor der Pause einen Versuch legen. Die Erhöhung misslang von links außen, aber Spanien führte zum Seitenwechsel mit 14: 9. Der zweite Spielabschnitt war zerfahren und Spanien schien durch einen Straftritt und Überzahlspiel das Heft in die Hand zu nehmen. Doch die Deutschen holten in Unterzahl einen Straftritt und als sie selber dann wegen eines Vergehen eines spanischen Spielers in Überzahl waren nutzen sie diese und legten nach einer Gasse an der gegnerischen 5-Meter-Linie und einem wuchtigen Gedränge links außen den Versuch zum Ausgleich. #15 Raynor Parkinson hatte die Führung gleich mehrmals auf dem Fuß, doch Erhöhung wie auch zwei Straftritte in den letzten Spielminuten gingen ganz knapp vorbei. So trennten sich die Kontrahenten mit 17:17, was nach der 21:53 - Niederlage der Portugiesen in der später in Lisabon ausgetragenen Partie gegen Russland den Klassenerhalt bedeutete.
Glückwunsch an den DRV!

Die deutsche Abwehr stand zumeist sicher...

Nützliche Links:
Veranstalter: ASV Köln
Verband: DRV
Liga: Rugby Europe
Ligaprozedere: ENC
Ligainfos: ENC 2014-2016