Dienstag, 3. Mai 2016

Dämonenaugen - Dan Shocker

Rezension zu 'Dämonenaugen' von Dan Shocker



Erscheinungsjahr: 2014 (Original: 1968)
Format: eBook
Seitenanzahl: 288 (1421 kb)
Verlag: Blitz
ISBN-13: 978-3-95719-802-0
Preis: 3,99 €


KURZBESCHREIBUNG: 
Der Blitz Verlag hat es sich vor gut 20 Jahren zur Aufgabe gemacht, die Romane des Autors Dan Shocker, welcher als Schöpfer des Grusel-Heftroman-Genre genannt wird, neu aufzulegen. Mittlerweile ist das Angebot des Kleinverlags riesig erweitert worden und es werden auch neue Romane um Larry Brent - einen seiner Helden - veröffentlicht. Und der Weg des eBooks wurde mittlerweile auch für die spannenden Abenteuer geebnet. Hier aber nun erstmal zwei Klassiker von X-RAY-3 alias Larry Brent:
'Im Kabinett des Grauens':
Auf der Rückreise von London in die Vereinigten Staaten werden Larry Brent und Iwan Kunaritschew Zeugen eines grausigen Geschehens: ein Passagier zwingt den Piloten zur Notlandung auf einem neuen Autobahnstück und will den Co-Piloten Colin Perkins entführen. Die beiden PSA-Agenten greifen ein, wobei der Co-Pilot und auch Iwan lebensbedrohlich verletzt werden. Larry folgt dem flüchtenden Täter, welcher aber entkommt. Durch einige Nachforschungen erhält X-RAY-3 ein umfassendes Bild: auf dem Namen Perkins lastet ein Unsegen, da Harold Perkins, der Großvater des Co-Piloten vor über zwanzig Jahren als Eigenschaft des Henkers von London den Mörder Derry Cromfield hinrichtete, welcher kurz vor seinem Tod die gesamte Familie des damaligen Henkers verfluchte. Und nun scheint diese Zeit gekommen. Verblüffender weise führt diesen Racheakt eben jener Cromfield durch. Der müsste doch eigentlich tot sein und maximal in dem Wachsfigurenkabinetts des Mr. Flemming in dem Dörfchen Longtown zu bestaunen sein, was interessanterweise in unmittelbarer Nähe des Notlandeplatzes liegt...
'Der Dämon mit den Totenaugen':
Der FBI in Nöten: Eine geheime Organisation tötet in New York/USA einen Mitarbeiter nach dem andern, um in Zukunft Chaos und Gewalt auf der Erde herrschen zu lassen. David Gallun setzt seine beiden besten Agenten Larry und Iwan auf den Fall an, kurz darauf noch neun weitere Mitarbeiter, um dem Morden der maskierten Totenköpfen ein Ende zu bereiten. Gleichzeitig taucht Ron Silker in New York auf. Der Mann, der David bei einem Unfall fast getötet hatte und welcher immer noch von den Geheimdiensten gesucht wird. Er will sich scheinbar in die unbekannte Organisation, welche ein mysteriöser Mann namens 'M' anführt, mit einem neuwertigen Sprengstoff einkaufen. So muss auch X-RAY-1 selber in das Geschehen eingreifen!


KOMMENTAR:
Die beiden Romane aus dem Jahre 1968 waren damals das dritte und vierte Abenteuer von Larry Brent und in der Reihe SILBER KRIMI mit der Unterkategorie 'Grusel' erschienen. 'Im Kabinett des Grauens' hatte neben der flüssigen Erzählweise und spannenden Abschnitten des Autors Dan Shocker leider einige störende Komponenten: in der Welt des Autors scheint Schottland kurz hinter London zu beginnen, landet das Flugzeug doch nahe des (übrigens realen) Ortes Longtown an der schottischen Grenze. Was im Roman in einer guten Stunde mit dem Wagen überbrückt wird, sind in der Realität über 500 Kilometer! Das passt nicht so ganz. Ebenso eigenartig finde ich das Schäferstündchen von Larry mit Silvia de Sorente, nachdem sein Freund Iwan angeschossen und ein Mörder frei umher läuft - das ist mir doch zu sehr James Bond! Ansonsten bekommt der Leser einen guten Stoff zum Schmökern geboten, der erstmalig in der Serie paranormale Geschehnisse präsentiert - dazu zähle ich die Lösung des Falles, ohne nun zuviel verraten zu wollen. Dies schadet einer mit 'Grusel' betitelten Reihe ja nicht - eher gehört es genau dort hinein. Der zweite Roman mit dem Titel 'Der Dämon mit den toten Augen' ist da schon etwas anders aufgebaut. Mit recht vielen Szenenwechseln wirkt der Roman regelrecht hektisch. Der Stoff erinnert an die alten Dr. Mabuse-Filme, interessanterweise nannte sich der Gegner in dem vierten Werk mit Larry Brent ebenfalls schlicht 'M'. Das aktive Eingreifen von X-RAY-1 ist auf den Seiten von großen Reiz und lüftet doch so manche wissenswerte Information. Kein absolutes Highlight, doch wie auch die erste Story des Romans sehr lesenswert.
7,8 von 10 Punkte

BESONDERHEITEN: 
dritter Band:
- Iwan Kunaritschew wird angeschossen und ist einige Zeit außer Gefecht
- erste Erwähnung von Larry Brents Schwester, einer angehenden Schauspielerin
vierter Band:
- erster Auftritt von Ron Silker, einem ehemaligen Agenten, der den Unfall von David Gallun verursachte
- es wird bekannt, dass die Agenten der PSA einen Wecker mit geheimen Messanzeiger haben, der Meldungen vom Chef anzeigt
- es sind Planungen vorhanden, dass der Ring der Agenten zur Gegensprechanlage umgebaut werden soll
- es wird bekannt, dass David Gallun in einem Apartment in Manhattan mit seinem Diener Bony wohnt
- erster Auftritt von Sarah, der schwarzen Haushälterin von David Gallun, die musikalische Leidenschaft hat
- ohne ihr Wissen verbringen Larry und Iwan einen Abend mit ihrem Chef