Dienstag, 31. Mai 2016

Guinness PRO12 2015/16 Finale



Hier präsentiere ich das Ergebnis des Finales der Guinness PRO12 2015/16 



Leinster Rugby - Connacht Rugby 10:20

Der Dauerteilnehmer des Guiness PRO12 Finales Leinster Rugby traf im schottischen Murrayfield Stadium auf die erstmaligen Teilnehmer Connacht Rugby. Routiniert ging der vierfache Meister in die Begegnung und spielte flott nach Vorne. Allerdings kam nichts zählbares dabei heraus. Anders Connacht, in der 13. Minute kamen sie erstmals in Fahrt - und das dann richtig. An der eigenen 22 nahm #11 Matt Healy einen Befreiungskick auf und kam bis in die gegnerische Hälfte. Der Ball ging schnell an #15 Tieman O'Halloran, der den Turbo startete und von niemanden mehr aufgehalten werden konnte. #10 Alan MacGinty erhöhte und der Außenseiter führe plötzlich 7: 0. Das beflügelte Connacht ungemein und sie spielten viel selbstsicherer. In der 22. Minute passte #9 Kieran Mamion den Ball zur Kontrolle nach rechts Außen zu #14 Niji Adeolokun, doch dieser kickte den Ball über die heran stürmenden Gegner, schoss den Ball beim Laufduell gegen #9 Eoin Reddan ein paar Meter weiter und fing ihn vor der Malzone aus der Luft, dass er nur noch in dieses hechten musste. MacGinty konnte die Erhöhung nicht verwandeln, doch die 'grünen' Iren führten 12: 0. Leinster fand gar nicht mehr richtig in die Spur zurück. So machte der Straftritt von MacGinty in der 27. Minute schon dem Halbzeitstand von 15: 0 klar. Leinster musste in der zweiten Hälfte etwas bewegen und trotz des Straftritts von #10 Jonathan Sexton in der 44. Minute leisteten sich die 'blauen' Iren zu viele kleine Fehler. MacGinty verschoss vier Minuten später einen Straftritt, doch auch dies gab Leinster keinen Push. Scheiterte der Durchbruch von #2 Tom McCartney in der 53. Minute noch knapp vor der Malzone, fand MacGinty mit einem Kick von der gegnerischen Abwehr genau die Laufbahn von Healy, der den Ball nur nehmen musste und in die Malzone einfiel. Zwar konnte MacGinty auch diesen Versuch nicht erhöhen, doch die Führung war mittlerweile auf 20: 3 hochgeschraubt. Leinster stand nun fast mit dem Rücken zur Wand und öffnete ihr Spiel. Wurde ein Versuch in der 62, Minute noch wegen Vorwurfs zurück gepfiffen, gelang es vier Minuten später, als sie mit schneller Spielverlagerung auf der rechten Seite ein Überzahlspiel kreierten, das #16 Sean Cronin ausnutzte. Sexton erhöhte zum 10:20 und wenn auch noch über zehn Minuten zu Spielen war, hatte Leinster ihr Pulver verschossen und Connacht Rugby konnte im ersten Finalauftritt ihren ersten Titel der Guinness Pro12 erreichen!

Glückwunsch nach Galway!

Niji Adeolokun war wieder mal nicht aufzuhalten...

Sieger der Guiness PRO12 2015/16: 
CONNACHT RUGBY
(photos: © pro12rugby.com)