Sonntag, 24. Juli 2016

Sinclair Academy 01: Belphegor - Der Fluch des Dämons - Carson Hammer

Rezension zu 'Sinclair Academy 01: Belphegor - Der Fluch des Dämons' von Carson Hammer



Erscheinungsjahr: 2016
Format: eBook
Seitenanzahl: ca. 99 Seiten; 1974 kb
Verlag: Bastei Verlag
ISBN: 978-3-7325-1873-9
Preis: 2,99 € (kurzzeitig gratis)


KURZBESCHREIBUNG: 
Um die Erinnerungen aus dem Afghanistan-Krieg zu verdrängen, hat sich der ehemalige Soldat Jack Archer in ein Kloster nahe London zurück gezogen. Doch genau dort wird er von John Sinclair aufgesucht, um ihn für die Academy zur Bekämpfung des Übernatürlichen anzuheuern. Skeptisch folgt er dem alternden Geisterjäger und lernt bald seine künftigen Kollegen kennen. Mitten in seinen Zweifeln wird er von einem Dämon attackiert, dem er nur durch die Unterstützung seiner Kollegin Staysy Cole entkommt. Sinclair weiht Jack daraufhin in die Geheimnisse seines eigenartigen Mals hin, was er seit den Kriegstagen auf seiner Brust trägt und der einstige Soldat ahnt schnell, dass er gar keine andere Wahl hat, den Kampf gegen das Böse aufzunehmen. Zumal er bald auf ehemalige Kriegskameraden trifft, die scheinbar nun auf der anderen Seite stehen...

KOMMENTAR:
Eigentlich gab ich nicht allzu viel auf das Konzept einer neuen Heftroman-Serie, welche nur als eBook erscheint und eine Art Post-Sinclair-Serie hergeben soll. Den ersten Band als Gratis-Nummer anzubieten, lockte mich dann doch. So tauchte ich kurzerhand in eine Welt ein, in der der berühmte Geisterjäger John Sinclair sich allmählich zur Ruhe setzen will und zur Fortführung seiner Arbeit eine Academy aufgebaut hat. Der mir bis dato völlig unbekannte Autor Carson Hammer überzeugt eigentlich von Beginn an mit einer flüssigen Schreibe, welche Heftroman-gerecht sehr einfach und nicht allzu tiefgehend erscheint. In dem ersten Band wird der Leser direkt vor viele neue Charaktere gestellt, wobei die Hauptperson Jack Archer als ungewollter Held dasteht. So wirkt er anfangs auch ziemlich blass, was sich erst im Laufe des Romans ein wenig verbessert. Die anderen Academy-Mitglieder muss man einfach mögen; simpel aufgebaut und trotzdem geheimnisvoll gestaltet mit individuellen Eigenschaften. Lediglich der ergraute John Sinclair sollte vielen Lesern vertraut sein, zumindest seine Abenteuer aus der eigenen Serie. Hier dient er als alter Herr - ein zugegeben komischer Gedanke - lediglich als Namensgeber und scheinbar Leiter der Academy. Inwieweit er in den folgenden Bänden eingreifen wird, bleibt abzuwarten. Auch wenn hier mit Belphegor direkt ein alter Gegner des John Sinclairs auftaucht, wirkt er überhaupt nicht so, wie ich ihn in Erinnerung hatte. So bleibt hier alles rund um den Namen 'Sinclair' doch eher das Lockmittel dieser neuen Serie. Insgesamt ein Gruselroman, der ganz okay ist, aber zu viele Plagiate wie auch Zufälle aufweist, um wirklich gut zu sein. Praktisch um die Ecke der Academy plant Belphegor mit seinen Schergen seinen Coup. Das ist doch echt zu sehr an den Haaren herbei gezogen. Und ein Anti-Held mit Kriegstrauma gab es auch schon einige - spontan denke ich da an die Heftroman-Reihe TORN. Ich weiß nicht, ob der durchschnittliche Sinclair-Fan dieser Serie eine Chance gibt oder gar unbefangene Leser sich darauf einlassen werden. Ich werde mir wohl erstmal keinen weiteren Band zulegen, dafür gibt es doch aufregenderen Lesestoff...
5,8 von 10 Punkte

BESONDERHEITEN: 
- erster Roman der eBook Serie
- die Erscheinungsweise ist monatlich
- Kurzbeschreibung der Serie
- Inhaltsangabe des Bandes
- Kurzbeschreibung der Trainees
- Autorenbeschreibung
- Rechtlicher Hinweis