Samstag, 16. Juli 2016

THE FLATFIELD - Passionless

...neu in meinem CD-Regal....


THE FLATFIELD - Passionless


'Bandcamp' ist schon eine feine Sache, wenn man sich für neue, talentierte Bands interessiert. Diese gibt es in jeder Sparte. Aber auch Bands, welche bei einem kleineren Label unter Vertrag sind, können sich dort der Menge präsentieren. So wurde ich dort auf THE FLATFIELD aufmerksam, eine Band, die ihr Debüt schon in 2014 veröffentlicht haben. 'Passionless' nennt sich dieser Erstling und er überzeugt mit einer gelungenen Mischung aus Gothic-Rock und Wave in allen Varianten. Schon der Opener Silence zeigt, was hier angesagt ist: druckvolle Rhythmusinstrumente gepaart mit fesselnden Gitarrenriffs sowie einer düster-gruftigen Stimme, was will das schwarze Herz mehr? Untermalt von einigen Synthesizern wirken Lieder wie der Titelsong Passionless oder Shore melodiös und tendieren zu Dark- oder Coldwave, während die wimmernden Gitarren in den Liedern New Time und besonders The Witch eher an American Gothic und damit ein wenig an klassischen Death Rock erinnern - wäre die Stimme nicht weiterhin düster zu nennen. Mein Favorit ist Eternal, ein leicht bedrohlich wirkendes Lied, was sich mit seiner Gitarre regelrecht in die Gehörgänge frisst. Kann man wieder und wieder hören. Leider ist das Debütalbum ein wenig knapp geraden; mit dem siebten Track Praise, welcher das Können der Norweger noch einmal zusammenfasst, verabschieden sich THE FLATFIELD auch schon wieder. Hoffentlich nur bis zum nächsten Output - oder besser noch bis zu einer Tour durch Deutschland...

Erscheinungsdatum: 10.05.2014
Format: CD (ltd. Digipack)
Label: Passionless Records
Barcode: ---

Tracklist:
  1. Silence
  2. The Witch
  3. Passionless
  4. New Time
  5. Shore
  6. Eternal
  7. Praise

Trailer zum Album