Sonntag, 11. September 2016

Edinburgh Rugby 2016/17 PRO12 Week 02



Hier präsentiere ich Woche für Woche einen ausführlicheren Spielbericht des Rugbyteams Edinburgh. Dazu die weiteren Ergebnisse des Spieltages und natürlich die aktuelle Tabelle ...



Edinburgh Rugby - Scarlets 20: 9

Im ersten Heimspiel der Saison für Edinburgh Rugby hatten die Gäste in dem regnerischen Wetter den besseren Start, doch #10 Rhys Patchell hämmerte den Straftritt in der 3. Minute an den Pfosten. Zehn Minuten später konnte der Kicker der Scarlets dann aber den Ball zwischen die Stangen drücken, als das Heimteam wegen eines Vergehens im offenen Gedränge bestraft wurden. #10 Duncan Weir egalisierte den Spielstand in der 19. Minute, nachdem seine Farben ein Gedränge gewannen. Die Fehler und Unzulänglichkeiten beider Teams erzeugten auch die Straftritte in der 26. Minute für die Gäste und drei Minuten später für die Schotten, welche beide zu Punkten gewandelt wurden. Der gut aufgelegte Weir bereitete dann auch den ersten Versuch vor, als er aus einem Angriff heraus an der gegnerischen 22 den Ball in die Ecke des Malfeldes kickte. Der letzte Mann der Waliser #15 Liam Williams hechtete zum sinkenden Ball, dieser rutschte ihm aber durch die Hände und so war es für den anstürmenden #14 Mike Allen ein leichtes, den Ball auf den Boden zu drücken. Weir konnte die schwere Erhöhung von der Außenlinie sicher zum 13: 6 zwischen die Stangen drücken. Mit der gelben Karte gegen #4 Jake Ball kam Edinburgh eine Minute vor der Pause in den Genuss des Überzahlspiels. Zum zweiten Versuch in der auslaufenden ersten Hälfte gehörte aber eher Glück, den ein Befreiungskick von Llanelli misslang komplett, traf einen Spieler nur wenige Meter entfernt und sprang dann vor #8 Magnus Bradbury, der diesen nur noch aufnehmen und in das Malfeld tragen brauchte. Weirs Erhöhung fixierte den 20: 6 Halbzeitstand. Der Scorer konnte nach einer Minute der zweiten Hälfte dann auch für zehn Minuten auf der Bank, da er ein gefährliches Tackling am Gegner verübte. Somit war die Spielstärke auch wieder ausgeglichen. Kaum waren beide Mannschaften komplett, als #12 Phil Burleigh wegen Behinderung am offenen Gedränge die gelbe Karte sah und diesmal holten sich die Gäste hieraus direkt den dritten Straftritt zum 9:20. Noch in dieser Unterzahl hätte auch Edinburgh einen Straftritt verwandeln können, doch der Kick ging neben die Stangen. Die letzten zwanzig Minuten plätscherten etwas dahin wie der stete Regen, Punkte erzielte niemand mehr, obwohl sich die Scarlets sogar eine gewisse Zeit vor die Malinie der Schotten festsetzten, aber den Ball immer wieder verloren oder das Spielgeschehen unterbrochen wurde. Edinburgh darf sich kurz über den ersten Sieg freuen, sollte sich aber schnell auf den nächsten Gegner fokussieren...

Mike Allen legt den ersten Versuch gegen die Scarlets...
(photo: ©edinburghrugby.org)

Die weiteren Ergebnisse des Spieltages:

Newport Gwent Dragons - Zebre     11: 6
Munster Rugby - Cardiff Blues     23:24
Glasgow Warriors - Leinster Rugby 33:25 
Benetton Treviso - Ulster Rugby   11:22
Connacht Rugby - Ospreys          11:32 


Tabelle:
      Team                                 Spiele Siege Unent. Niederl. Differenz   Punkte
 1. Ospreys                 2   2   0   0    + 75   10
 2. Glasgow Warriors        2   2   0   0    + 44   10
 3. Ulster Rugby            2   2   0   0    + 32    9
 4. Cardiff Blues           2   2   0   0    + 19    9
 5. Munster Rugby           2   1   0   1    +  9    5
 6. Leinster Rugby          2   1   0   1    +  4    4
 7. Edinburgh Rugby         2   1   0   1    -  8    4
 8. Newport Gwent Dragons   2   1   0   1    - 16    4
 9. Zebre                   2   0   0   2    - 59    1
10. Scarlets                2   0   0   2    - 21    0
11. Benetton Treviso        2   0   0   2    - 23    0
12. Connacht Rugby          2   0   0   2    - 57    0