Sonntag, 4. September 2016

ENTSTAUBT ... im ... AUGUST

...Die 'ENTSTAUBT'-Rubrik ist ein Tribut an Alben, 
die mindestens 20 Jahre auf dem Buckel haben...


SEX PISTOLS - Never Mind The Bollocks Here's The Sex Pistols


Mehr durch Zufall sah ich letztens ein tolle Doku, in der Campino, Sänger der TOTEN HOSEN in London den Wurzeln des Punks nachging (in der Mediathek HIER zu finden). Vierzig Jahre ist es in diesen Sommer nun her, dass sich ein paar junge Menschen gegen das Etablissement auflehnen wollten und dabei ganz Europa schockierte. Und es begann mit dem Debüt-Album sowie einem Auftritt der RAMONES im Vereinigten Königreich - und damit der Entstehung der SEX PISTOLS. Diese schockierten von Beginn an, spalteten nicht nur England in zwei Meinungsgruppen. Durch ihre magnetisierenden Auftritte und den ersten Single-Veröffentlichungen waren die jungen Wilden schnell in aller Munde. Es dauerte über ein Jahr, bis die Band ihr erstes und einziges Album vorlegte, wollte ihre erste Plattenfirma die Band nicht mehr halten und lieferte sich mit ihnen einen Vertragskampf. 1977 war es dann aber soweit, 'Never Mind The Bollocks, Here's The Sex Pistols' erblickte die Nadeln der Plattenspieler. Es gab sogar Kontroverse bei der Veröffentlichung, so gab es schließlich zwei Varianten mit 11 oder 12 Tracks. Diese waren zum Großteil rauh, grob und rasend schnell. Liar und No Feelings zeigt dies wohl deutlich auf. Manchmal hörte sich das Musikwerk sogar regelrecht bedrohlich an, was Bodies am Besten verdeutlicht. Dazu wirkte die plärrend, reißerische Stimme von Johnny Rotton wie das I-Tüpfelchen dieses Chaos, deutlicher wie bei dem Song Problems geht es kaum. Refrains waren zum Mitgröhlen angedacht. Warum es die Scheibe auf Platz Eins der britischen Charts schaffte, waren wohl auch die politischen Statements, welche die Gedanken der damaligen Jugendlichen aussprachen. God Save The Queen und Anarchy In The U.K. waren schon als Singles erfolgreich und wirkten auch auf dem Album. Sie waren übrigens auch nicht so flott unterwegs wie zum Beispiel die Single Pretty Vacant - einem lupenreinen Punk-Song - und wirkten gar melodiös. Auch der Opener Holiday In The Sun hatte politische Meinungen und fesselt den Hörer eigentlich von Beginn an; sei es nun wegen der Musik oder den Statements. Dass dieses einzige Album der Band mit dem letzten Song EMI auch noch mit der alten Plattenfirma abrechnet, war fast zu erwarten und zeigt die Gradlinigkeit der Band auf. Man kann nun darüber diskutieren, ob 'Never Mind The Bollocks, Here's The Sex Pistols' das beste Punk-Album ist, welches jemals erschien; das es neben dem Debüt der RAMONES das Wichtigste ist, bleibt außer Frage!

Erscheinungsdatum: 1977
Format: CD, LP, MC
Label: Virgin
Tracklist:
  1. Holidays In The Sun
  2. Bodies
  3. No Feelings
  4. Liar
  5. God Save The Queen
  6. Problems
  7. Seventeen
  8. Anarchy In The U.K.
  9. Submission
  10. Pretty Vacant
  11. New York
  12. EMI
Holidays In The Sun