Montag, 26. September 2016

ENTSTAUBT ... im ... SEPTEMBER

...Die 'ENTSTAUBT'-Rubrik ist ein Tribut an Alben, 
die mindestens 20 Jahre auf dem Buckel haben...


NEW MODEL ARMY - No Rest For The Wicked


Um nochmal das Thema des letzten Monats aufzugreifen und fortzuführen (was ich die ganze Zeit musikalisch gemacht habe), es bleibt am Ende die Frage: was hat diese doch kurzlebige Phase des Punks der Musik gebracht? Ich denke, eine große Menge Variation und Innovation. Es entstanden in der Folgezeit so viele verschiedenartige Genre, dass man schnell den Überblick verlieren konnte. Am engsten an den Wurzeln waren wohl Post-Punk, Wave und Indie-Rock. Egal in welche Schublade man nun fasste, gut war, dass die jungen, neuen Bands versuchten mit Sound, Text und nicht zu vergessen Style ihre Stellungsnahme zum Ausdruck zu bringen. Sozialkritisch wird hier gerne als Schlagwort verwendet; besonders bei der britischen Band NEW MODEL ARMY, die mit ihren Werken gerade die Verantwortung der Oberen anklagen - und das übrigens heutzutage immer noch! 1985 erschien ihr zweites Werk 'No Rest For The Wicked' und ich glaube, dass die Punk-Wurzeln in keinem Falle übersehen werden können. Schon der Opener Frightened zeigt es mit einem drückenden und dominanten Bass, dem treibenden Schlagzeug und den wütenden Gitarren-Riffs auf, dass die Briten aus Bradford etwas mitzuteilen hatten. Sänger und Gitarrist Justin Sullivan neigte oft zum sogenannten 'Shouting', während die restlichen Musiker das Ganze sogar noch melodiös verpackten. Auch Ambition schießt in diese Richtung, während die Band - und das ist wohl der große Unterschied zum eigentlichen Punk - auch mal ruhige wie gleichermaßen tiefgehende Töne wie in Better Than Them oder dem Abschluss The Attack finden, ohne dabei die Message in den Texten zu vergessen. Im Mid-Tempo-Bereich ist das Ganze, wie zum Beispiel bei Grandmother's Footsteps schon fast mainstream-tauglich zu nennen ... naja, aber nur fast. Egal, ich liebe dieses Album; sogar noch mehr als deren Durchbruch 'Thunder And Consolation', denn es weist einfach ungeschliffene Meilensteine auf. Der Titelsong No Rest ist zu seiner Zeit ein Tanzflächen-Füller zum Pogo gewesen und mit Young, Gifted And Skint schaut NEW MODEL ARMY gar über den Tellerrand zum Rockabilly. Und da ich nun mal die Bassgitarre als liebstes Musikinstrument ansehe, werde ich hier bestens bedient; hört nur mal den Basslauf von Shot 18 oder schon genanntes Ambition an - Wahnsinn! Ich glaube einfach, dass ohne den Punk solche wunderbaren Bands, wie es NEW MODEL ARMY selbst heute noch sind, nie das Licht dieser Welt erblickt hätten. Vielen Dank dafür...

Erscheinungsdatum: 1985
Format: CD, LP, MC
Label: EMI
Tracklist:
  1. Frightened
  2. Ambition
  3. Grandmother's Footsteps
  4. Better Than Them
  5. My Country
  6. No Greater Love
  7. No Rest
  8. Young, Gifted And Skint
  9. Drag It Down
  10. Shot 18
  11. The Attack
Live im Marquee 1985 - Ambition