Montag, 7. November 2016

Edinburgh Rugby 2016/17 PRO12 Week 08



Hier präsentiere ich Woche für Woche einen ausführlicheren Spielbericht des Rugbyteams Edinburgh. Dazu die weiteren Ergebnisse des Spieltages und natürlich die aktuelle Tabelle ...



Edinburgh Rugby - Ulster Rugby 28:17

Wiedergutmachung hätte es im heimischen Murrayfield Stadium für Edinburgh Rugby heißen müssen, doch mit Ulster Rugby kam ein derzeit ziemlich stark spielender Gast in die schottische Hauptstadt. Allerdings konnte man das zu Beginn an nur vom Heimteam behaupten, die von Vorne hinein munter attackierten und nach schnellen Pässen brach plötzlich #6 Viliame Mata in der 3. Minute durch die Abwehr der Iren und schüttelte drei Tackler ab. Den tollen Versuch erhöhte #10 Jason Tovey souverän. Und die Schotten machten munter weiter; in der 10. Minute nahm nach kontinuierlichen Attacken #14 Damien Hoyland den Ball fünf Meter vor dem Malfeld den Ball auf, erkannte, dass niemand vor ihm stand und tauchte zum Versuch hinein. Die schwere Erhöhung ging allerdings daneben, doch Edinburgh führte 12: 0. #15 Blair Kinghorn konnte die Führung in der 17. Minute per langen Straftritt ausbauen. Wenig war zu diesem Zeitpunkt von der Gefährlichkeit der Gäste zu sehen. Immerhin konnte #9 Ruan Pienaar in der 26. Minute die Iren per Straftritt auf das Scoreboard bringen. Da Tovey zwischenzeitlich angeschlagen war, nutzte der eingewechselte #22 Duncan Weir den Straftritt in der 29. Minute zum 18: 3 und markierte in der 35. Minute per Straftritt den überraschenden Halbzeitstand von 21: 3. Ulster war nun gezwungen, aggressiver zu aggieren und das merkte man schnell. Jedoch wurde per TMO ein Versuch nicht gegeben, dafür attackierte Edinburgh in der 47. Minute nach einem Gedränge aus der eigenen Hälfte schnell, spielten alle Gegner mit kurzen Pässen aus und #8 Magnus Bradbury gelangte schließlich in das Malfeld. Tovey war mittlerweile wieder auf dem Feld und erhöhte zum 28: 3. Ulster zeigte nun aber, dass man sie nie abschreiben darf, denn in der 67. Minute nahm #21 Paul Marshall den Ball an der gegnerischen 22-Meter-Linie aus einem offenen Gedränge und kickte ihn in einem hohen Bogen in die Ecke des Malfeldes. Der Ball sprang an den abwehrenden Tovey vorbei, doch #22 Aaron Cairns folgte der Flugbahn, holte sich ihn aus der Luft und drückte den Ball zum Versuch zu Boden. Pienaar erhöhte und die Gäste attackierten weiter, wie man es eigentlich von Ulster in dieser Saison gewohnt war. Die Belohnung folgte in der 72. Minute: nach vielen Phasen war es ein kurzer Pass nach Innen auf den aus der Tiefe kommenden #23 Jacob Stockdale, der eine freie Laufbahn zum Malfeld vorfand und den zweiten Versuch für die Iren legte. Pienaar erhöhte zum 17:28. Die Schotten waren nun gewarnt und agierten wieder konzentrierter. So konnten sie die verbleibende Zeit ohne weitere Gegenpunkte ablaufen lassen und einen überraschenden Sieg gegen die Gäste einfahren...

Viliame Mata sprintet zum ersten Versuch für Edinburgh
(photo: ©edinburghrugby.org)

Die weiteren Ergebnisse des Spieltages:

Newport Gwent Dragons - Connacht Rugby 21:16
Munster Rugby - Ospreys                33: 0
Benetton Treviso - Cardiff Blues       28:34
Zebre - Leinster Rugby                 10:33
Scarlets - Glasgow Warriors            27: 3


Tabelle:
      Team                                       Spiele Siege Unent. Niederl. Differenz   Punkte
 1. Leinster Rugby          8   7   0   1    + 77   31
 2. Munster Rugby           8   6   0   2    + 92   28
 3. Ospreys                 8   5   0   3    +122   26
 4. Glasgow Warriors        8   5   0   3    + 44   26
 5. Ulster Rugby            8   5   0   3    + 33   23
 6. Scarlets                8   5   0   3    + 32   22
 7. Cardiff Blues           8   5   0   3    -  5   22
 8. Edinburgh Rugby         8   3   0   5    -  7   14
 9. Newport Gwent Dragons   8   2   0   6    - 62   11
10. Connacht Rugby          7   2   0   5    - 64   11
11. Zebre                   7   1   0   6    -128    7
12. Benetton Treviso        8   1   0   7    -129    6