Mittwoch, 23. November 2016

Scotland Rugby Union 'Autumn Test 2016' Game 2


SCHOTTLAND - ARGENTINIEN  19:16

Argentinien war der zweite Gegner der diesjährigen 'Autumn Tests.' Diese wurden durch die 'Rugby Championship' von Jahr zu Jahr besser und klettern immer höher in der Weltrangliste. Die Schotten drängten von Beginn an und suchten eine schnelle Entscheidung. Allerdings waren die 'Pumas' ein physisch starker Kontrahent. Diverse Vergehen im Gedränge ergaben die ersten Punkte des Spiels, die #9 Greig Laidlaw per Straftritt in der 3. wie auch 28. Minute nutzte. Argentinien wurde mit einigen Einzelaktionen gefährlich, konnte aber eine Minute vor der Pause ebenfalls nur einen Straftritt nach einem Halten nach dem Tackling Punkte erzielen. So ging es mit 6: 3 in die Halbzeit. Im zweiten Abschnitt waren die Argentinier wesentlich angriffslustiger und glichen nach vier Minuten durch einen erneuten Straftritt von #10 Nicolas Sanchez aus. Und die Gäste attackierten weiter, bis in der 50. Minute #12 Juan Martin Hernandez einen Kick quer über das Feld auf die linke Seite wagte, wo #13 Matias Orlando genau in die Sprungrichtung des Balls lief, diesen im Sprint aufnahm und ungehindert in das Malfeld gelangte. Sanchez erhöhte zur 13: 6 Führung. Doch das Heimteam antwortete schnell. In der 54. Minute drückten sie sich mit einem Paket tief in die 22 der Gegner, Laidlaw rollte mit zwei schnellen Pässen nach rechts außen, wo #13 Huw Jones durch die Abwehr brach und wenige Meter vor der Mallinie den Ball beim Tackling zu #14 Sean Maitland passte, der in das Malfeld tauchte. Die schwere Erhöhung des Versuchs verwandelte Laidlaw wie selbstverständlich zum Ausgleich. In den Gedrängen waren nach einigen Auswechslungen die Argentinier nun überlegen und so erhielten sie in der 63. Minute einen Straftritt zusgesprochen, den Sanchez zum 16:13 verwandelte. Schottland konterte nur fünf Minuten später, als die Gegner regelwidrig am offenen Gedränge agierten und Laidlaw per Straftritt den Ausgleich holte. Die Schotten hatten nun das offensivere Rugby zu bieten und wollten den Sieg. Allerdings stand die Abwehr Argentiniens sicher. In der 73. Minute wagte so #10 Finn Russell ein Drop Goal, was aber daneben ging. Es sollte dann Laidlaw richten, der zwei Minuten vor dem Ende einen Straftritt nach unerlaubtem Tackling ausführte. Der Ball prallte allerdings gegen den Pfosten. Die Schotten bekamen den Ball wieder und nochmals wagte Russell ein Drop Goal, was allerdings von einem Gegenspieler abgeblockt wurde. In der Nachspielzeit bekam das Heimteam nochmals den Ball und marschierte Meter für Meter in die Hälfte der Gäste. Als Laidlaw dann den Ball zu #16 Ross Ford passte, schoss diesem der Gegner #20 Juan Martin Leguizamon tief in die Beine, was regelwidrig war. Diese Chance ließ sich Laidlaw diesmal nicht entgehen und drückte den Ball zum 19:16 Sieg zwischen die Stangen - ein hart erkämpfter, aber verdienter Sieg für Schottland...

Sean Maitland legte den einzigsten Versuch für Schottland
(photo: ©scottishrugby.org)