Montag, 30. Januar 2017

Edinburgh Rugby 2016/17 European Rugby Challenge Cup Round 6


Hier präsentiere ich Woche für Woche einen ausführlicheren Spielbericht des Rugby-Teams Edinburgh. Dazu die weiteren Ergebnisse des Spieltages und natürlich die aktuellen Tabellen aller Pools ...


Edinburgh Rugby - Timisoara Saracens 49: 3

Edinburgh Rugby hatte in der letzten Runde des 'Challenge Cup' für den Gruppensieg alles in der eigenen Hand. Ein Heimspiel in der neuen Spielstätte 'Myreside' und dazu den wohl schwächsten Gegner der Gruppe, die rumänischen Timisoara Saracens kamen als Gast. Trotzdem begannen beide Mannschaften das Spiel verhalten und es dauerte bis zur 12. Minute, dass die Heimmannschaft nach einer Gasse ein kräftiges Paket in Richtung Malfeld schoben, wo #2 Neil Cochrane den Ball ablegen konnte. #10 Duncan Weir erhöhte den Versuch. Es dauerte dann weitere zehn Minuten, bis die Schotten davonziehen konnten, als sie einen Befreiungskick der Rumänen schnell zu einem Konter nutzten und schließlich #8 Cornell du Preez rechts außen in das Malfeld sprintete. Weir markierte das 14: 0. Zehn Minuten vor der Pause beendete #15 Blair Kinghorn einen hoffnungsvollen Angriff von Timisoara, als er den Ball auf Höhe der Mittellinie abfing und ungehindert zum Versuch tragen konnte. #13 Michael Allen markierte dann vor der Pause den Bonuspunkt für vier Versuche, als er bei einem Angriff den Ball nicht richtig bekam, aber geistesgegenwärtig den Ball mit dem Außenspann in das Malfeld kickte, hinterher lief und ihn auf den Boden drückte. Beide Versuche erhöhte Weir ebenfalls zum 28: 0 Halbzeitstand. Nur eine Minute in der zweiten Hälfte gab es einen Straftritt für die Gäste, den #9 Valentin Calafeteanu zu drei Punkten verwandelte. Edinburgh schien das nicht so sehr zu beeindrucken. Sie legten in der 51. Minute den nächsten Versuch, der eine Kopie des ersten war und mit Cochrane denselben Scorer aufzeigte. Weir stellte mit der Erhöhung den Spielstand von 35: 3 her. Edinburgh geriet zwar dann in der 56. Minute nach einer gelben Karte gegen #21 Sam Hidalgo-Clyne in Unterzahl, aber auch das hielt sie nicht vom Punkten ab. Der eingewechselte #22 Jason Tovey passte in der 63. Minute nach Außen, lief selber mit auf die Flanke, erhielt den Ball zurück und sprintete wieder in die Spielfeldmitte, in der eine Riesenlücke in der Abwehr aufgegangen war, so dass er ungehindert das Malfeld fand. Er erhöhte seinen Versuch selbst zum 42: 3. Zwölf Minuten vor dem Spielende ließen es die Schotten nach einer weiteren tollen Spielsequenz, bei der Hidalgo-Clyne zur Außenseite lief, den Ball aber zurück in die Mitte auf den freien #14 Damien Hoyland passte und den letzten Versuch der Partie legte. Mit Toveys Erhöhung war das 49: 3 erreicht. Edinburgh behält die Tabellenführung und zieht in das Achtelfinale ein...

Cornell du Preez auf dem Weg zu seinem Versuch...
(photo: ©epcrugby.com)

Die gesamten Ergebnisse des Spieltages (in fett & kursiv die qualifizierten Teams für die Endrunde):

Pool 1:
Gloucester Rugby - Bayonne     64:19
La Rochelle - Benetton Treviso 31: 8

      Team                                    Spiele Siege Unent. Niederl. Differenz   Punkte
1. Gloucester Rugby        6   5   0   1    +127   25
2. La Rochelle             6   5   0   1    + 99   24
3. Benetton Treviso        6   2   0   4    -107    9
4. Bayonne                 6   0   0   6    -119    1


Pool 2:
Newcastle Falcons - Ospreys 21:26
Lyon - Grenoble             57:13

      Team                                    Spiele Siege Unent. Niederl. Differenz   Punkte
1. Ospreys                 6   6   0   0    +228   29
2. Lyon                    6   3   0   3    + 23   16
3. Newcastle Falcons       6   2   0   4    - 22   12
4. Grenoble                6   1   0   5    -229    4


Pool 3:
Worcester Warriors - Enisei STM 57:14
Brive - Newport Gwent Dragons   36:19

      Team                                    Spiele Siege Unent. Niederl. Differenz   Punkte
1. Brive                   6   5   0   1    + 55   23
2. Newport Gwent Dragons   6   3   0   3    + 10   14
3. Worcester Warriors      6   2   0   4    + 30   13
4. Enisei STM              6   2   0   4    - 95    9

  
Pool 4:
Bath Rugby - Pau              69:10
Cardiff Blues - Bristol Rugby 37:21

      Team                                    Spiele Siege Unent. Niederl. Differenz   Punkte
1. Bath Rugby              6   5   0   1    +123   23
2. Cardiff Blues           6   5   0   1    + 35   22
3. Bristol Rugby           6   2   0   4    + 27   10
4. Pau                     6   0   0   6    -115    2


Pool 5:
Edinburgh Rugby - Timisoara Saracens 49: 3
Stade Francais - Harlequins          27:17

      Team                                    Spiele Siege Unent. Niederl. Differenz   Punkte
1. Edinburgh Rugby         6   5   0   1    + 93   24
2. Stade Francais          6   4   0   2    + 44   20
3. Harlequins              6   3   0   3    +117   18
4. Timisoara Saracens      6   0   0   6    -254    0


Damit ergeben sich folgende Viertelfinal-Begegnungen, die zwischen dem 30.03. und dem 02.04. ausgetragen werden:

Ospreys(1) - Stade Francais(8)
Gloucester Rugby(2) - Cardiff Blues(7)
Edinburgh Rugby(3) - La Rochelle(6)
Bath Rugby(4) - Brive(5)

Ebenfalls wurden die Paarungen und Heimrechte der Halbfinal-Begegnungen ausgelost, welche am 21.-23.04. gespielt werden:

Ospreys/Stade Francais - Gloucester Rugby/Cardiff Blues
Edinburgh Rugby/La Rochelle - Bath Rugby/Brive