Mittwoch, 1. Februar 2017

NFL Playoffs 2016/17 Championship Games

Die Ergebnisse der NFL - Playoffs ...

AFC



New England Patriots - Pittsburgh Steelers 36:17      

Im AFC-Championship Game mussten die Pittsburgh Steelers zu den New England Patriots, was eine spannende Auseinandersetzung hätte werden sollen. Das erste Quarter verhieß diese Annahme noch, denn trotz eines Field Goals von Kicker Stephen Gostkowski aus 31 Yard und einem Touchdown nach Pass von Quarterback Tom Brady über 16 Yard auf den in diesem Spiel bestens aufgelegten Wide Receiver Chris Hogan, war die Abwehr immer nahe an dem Spielmacher und brachte ihn zwischen zeitig sogar zu Boden. Der eigene Angriff um Quarterback Ben Roethlisberger kam zu Beginn des zweiten Quarters nach einem Lauf von Running Back DeAngelo Williams über 5 Yard zu ihren ersten Punkten. Doch dabei verschoss Kicker Chris Boswell den Extrapunkt. Dazu zeichnete sich ab, dass der angeschlagene Running Back LeVeon Bell nicht mehr eingreifen konnte, was den Angriff der Steelers sehr eindimensional machte. New England antwortete umgehend, als Brady nach einem Trickspielzug Hogan ganz alleine in der Endzone sah und den Ball über 34 Yard zu ihm pfefferte. Wäre die nächste Angriffssequenz von Pittsburgh zu einem Touchdown verwandelt worden, wer weiß, wie das Spiel dann ausgegangen wäre. Allerdings wurde dieser per Videobeweis nicht gegeben und die Gäste mussten sich trotz First Down an der Ein-Yard-Linie schließlich mit einem kurzen Field Goal zum Halbzeitstand von 9:17 begnügen. Im dritten Quarter wurde das fehlende Laufspiel der Steelers immer deutlicher ein Nachteil, während die Patriots immer stärker aufspielten. Gostkowski erhöhte zuerst aus 47 Yard zum 20: 9 und Running Back LeGarrette Blount belohnte sein starkes Laufspiel mit einem Touchdown aus kürzester Distanz zum 27: 9. Pittsburgh musste nun nachlegen, doch ein kurzer Pass von Roethlisberger auf Wide Receiver Eli Rodgers wurde diesem aus der Hand gehauen und für New England erobert. Mit einem Pass über 10 Yard auf Wide Receiver Julian Edelman machte Brady mit diesem 33: 9 noch in dem Quarter den Sack zu. Im Schlussviertel legte Gostkowski nach dem versemmelten Extrapunkt ein Field Goal aus 26 Yard zum 36: 9 nach. Roethlisberger fand zwar noch über 30 Yard Wide Receiver Cobi Hamilton, dies war allerdings nur noch Ergebniskosmetik. Mit 36:17 ziehen die Patriots als erstes Team in ihren neunten Super Bowl...



 NFC




Atlanta Falcons - Green Bay Packers 44:21                   

Leider war die Begegnung zwischen den Atlanta Falcons und den Green Bay Packers schnell entschieden. Während das Heimteam mit einem langen Drive und einem Pass über zwei Yard von Quarterback Matt Ryan auf Wide Receiver Mohamed Sanu den ersten Touchdown erzielte, kamen die Gäste nur zu einem Field Goal aus 41 Yard, was Kicker Mason Crosby allerdings verschoss. Atlanta zeigte auf, wie so etwas geht und ihr Kicker Matt Bryant verwandelte aus 28 Yard. Im Anschluss verlor Green Bays Running Back Aaron Ripkowski den Ball und Ryan lief kurz darauf selber über 14 Yard zum 17: 0. Während Green Bay immer mehr Verletzte aufwies, passte der gut aufgelegte Ryan über 5 Yard auf Wide Receiver Julio Jones und markierte damit den Halbzeitstand von 24: 0. Dazu bekamen sie im dritten Quarter zuerst den Ball und mit einer Bombe von 73 Yard fand Ryan erneut Jones. Damit war die Messe eigentlich gelesen. Natürlich gibt ein Aaron Rodgers nie auf und der Quarterback konnte immerhin noch im selben Quarter zwei Touchdowns über zwei Yard auf Wide Receiver Davante Adams und über drei Yard auf Wide Receiver Jordy Nelson erzielen. Jedoch waren die Falcons auch nicht untätig und Ryan warf über vier Yard auf Running Back Devonta Freeman den fünften Touchdown für seine Farben. Da Atlanta den Extrapunkt verschossen hatte und Green Bay bei einer Two-Point-Conversion erzielte ging es mit 37:15 in den letzten Spielabschnitt. Running Back Tevin Coleman lief in diesem über drei Yard zum 44:15 - das Spiel war endgültig entschieden, der kurze Pass über ein Yard von Rodgers auf Cook kam viel zu spät. Atlanta zieht mit dem 44:21 Sieg nach 1998 zum zweiten Mal innerhalb ihrer Teamgeschichte in den Super Bowl...

Quarterback Matt Ryan war von den Packers nicht aufzuhalten...
(© atlantafalcons.com)

AFC:
New England Patriots (1) - Pittsburgh Steelers (3) 36:17

NFC:
Atlanta Falcons (2) - Green Bay Packers (4) 44:21