Sonntag, 5. Februar 2017

PINK TURNS BLUE - The Aerdt: Untold Stories

...neu im CD-Regal....


PINK TURNS BLUE - The Aerdt: Untold Stories


Wie aus dem Nichts erschien die Info: PINK TURNS BLUE bringen 2016 ein neues Album auf den Markt. Es war nach der Re-Union im Jahre 2004 und den darauffolgenden tollen Alben wieder etwas ruhig um die deutsche Band geworden. Mit 'The Aerdt: Untold Stories' sollte ein neues, grundsätzlich bodenständiges Kapitel aufgeschlagen werden. Nun, besser kann man es auch gar nicht zusammenfassen, denn schon die Vorab-Single Dirt zeigte den Weg an: schlichte, auf den Punkt gebrachte Songs ohne viel Brimborium. Selbst die Synthies wurden spärlich eingesetzt, was diesem Track einiges an Tiefe nimmt. Und dies findet sich auf dem Album bei mehreren Songs wieder. Reduziert auf ein Trio um Mastermind und Gitarrist Mic Jogwer haben Lieder wie Something Deep Inside oder Roads einen einfach gestrickten Indie-Rock-Flair, den man schon auf Alben wie 'Sonic Dust' in den frühen Neunzigern vernehmen konnte. Das kritische NYC Breakdown geht mit seinem drückenden Sound sogar in typische Alternative-Rock Gefilde. Dies ist alles wirklich nett, allerdings verstehe ich schon, dass Alt-Fans etwas vermissen werden. Ich möchte es mal die Melancholie und Schwermut der Alben 'Meta' oder 'Eremite' nennen, welche man vielleicht ansatzweise in dem Track Here Is To You My Love erkennen kann. Solche Songs packen den Hörer und sind im übrigen Live eine Gefühls-Offenbarung! Give Me Your Beauty und Tomorrow Never Comes wird gewiss Liebhaber des Debüt-Albums von PINK TURNS BLUE erfreuen, durch welches sie mit ihrem ungeschliffenen, kühlen wie melancholischen Dark-Rock die Musikbühne betraten. Auffallend ist noch das mit Klaviertönen startende und immer dynamisch werdende I Believed zu nennen und The Clown gefiel mir aufgrund seiner ungewohnten Leichtigkeit und Spontanität von Beginn an. 'The Aerdt: Untold Stories' ist ein Album, dem man Zeit geben muss! Grundsätzlich sollte man froh sein, dass PINK TURNS BLUE immer noch aktiv ist und sie noch gute Songs produzieren können - das erfreut doch ein jedes Musikherz...               

Erscheinungsdatum: 01.04.2016
Format: CD
Label: Orden
Barcode: 54872343135338

Tracklist:
  1. Something Deep Inside
  2. Dirt
  3. Give Me Your Beauty
  4. The Clown
  5. Here Is To You My Love
  6. Tomorrow Never Comes
  7. NYC Breakdown
  8. Roads
  9. I Believed
  10. Devil
Tomorrow Never Comes