Mittwoch, 15. November 2017

Oakland Raiders 2017/18 Week 10



An dieser Stelle berichte ich über die Spiele meines favorisierten Football-Team, den OAKLAND RAIDERS  sowie alle restlichen Ergebnisse der NFL...




Oakland Raiders ... Bye Week

Die Oakland Raiders hatten in der zehnten Woche ihre Auszeit; Grund genug, mal zu schauen, wie es steht und wie es weiter geht! Mit vier Siegen und fünf Niederlagen sind die Raiders derzeit auf dem zweiten Platz in ihrer Gruppe. Dort schmerzen die knappen Niederlagen gegen die Denver Broncos und die Los Angeles Chargers schwer. Der Sieg in der letzten Sekunde gegen Kansas City könnte allerdings am Ende jedoch wertvoll sein. Dazu gibt es ab jetzt nur eine Devise, welche in Oakland eigentlich bekannt ist: Just Win, Baby! Nun muss aber die freie Zeit genutzt werden, um die wichtigen Siege einzufahren. Es fängt bei dem Laufspiel an. Die Verpflichtung von Running Back Marshawn Lynch klang anfangs sehr verheißungsvoll, doch entpuppte sich bisher als ineffektiv. Im Gegensatz zur Vorsaison, als der nun abgewanderte Latavius Murray den Hauptanteil des Laufspiels ausmachte, kann Lynch dieses einfach nicht aufbringen. Vereinzelte Highlights an Läufen reicht nicht, um auch die beiden anderen Running Backs DeAndre Washington und Jalen effektiv einzusetzen. Dazu die Ein-Spiel Sperre, weil Lynch grundlos einen Schiedsrichter anging - alles ergibt einen der untersten Ränge in der Liga bezüglich Laufspiel und somit ein Flop! Daran muss dringend gearbeitet werden; die leicht ansteigende Tendenz gegen Miami muss fortgesetzt werden. Ob dies auch an der Offensive Line geschuldet ist? Zum Teil schon; die Blocks beim Laufen wie auch beim Passspiel sitzen nicht mehr so gut wie im letzten Jahr. Dabei ist immer noch Mike Tice der Offensive Line Coach. Hier muss wohl an Konzentration und exakter Ausführung gearbeitet werden. Darunter leidet das Passpiel ebenfalls etwas. Besonders fällt hier Wide Receiver Amari Cooper auf, der in den letzten beiden Jahren viele spektakuläre Fänge machte, nun aber gar einfache Pässe fallen lässt. Zum Glück hat Quarterback Derek Carr hier noch genug Waffen - die Verpflichtungen von den Tight Ends Jared Cook und Cordarrelle Patterson sind schon sinnvoll gewesen. Alles in allem sollte eine Verbesserung des Laufspiels den Rest auch statistisch aufwerten. In der Abwehr sind die Raiders solide, aber auch hier gibt es Optimierungsbedarf: die Abwehr der Raiders weist in dieser Saison noch keine einzige Interception auf. Die Balleroberung ist nun mal ein wichtiger Indikator zum Sieg. Es gelingt der Abwehr, die gegnerischen Angriffe immer wieder zu stoppen, aber wenn der eigene Angriff zu wenig Spielzeit auf dem Feld ist, wird es im Verlauf eines Spiels schwerer, den Gegner noch zu stoppen. Bei den Special-Teams kann man immerhin positiv vermelden, dass Giorgio Tavecchio den langjährigen, aber vor der Saison verletzten Sebastian Janikowski überraschend stark ersetzt!
Die folgenden Spiele sollten fast alle gewonnen werden, um überhaupt in die Playoffs einziehen zu können. Allerdings sind da echt harte Brocken bei:

Week 11 vs. New England (7-2)
Week 12 vs. Denver (3-6)
Week 13 vs New York (1-8)
Week 14 @ Kansas City (6-3)
Week 15 vs Dallas (5-4)
Week 16 @ Philadelphia (8-1)
Week 17 @ Los Angeles (3-6)

Die ersten drei Spiele sind Heimspiele, auch wenn das erste gegen die Patriots in New Mexico stattfindet. In diesen müssen die Weichen gestellt werden, um die Saison noch positiv zu gestalten! Eine Niederlage dabei macht dieses Ziel zu einer fast unüberwindbaren Hürde!
Also: Just Win, Baby!

Es gibt noch viel im Training zu tun bei den Raiders...
(photo: ©raiders.com)

Die weiteren Ergebnisse der NFL:
Arizona Cardinals - Seattle Seahawks 16:22
Buffalo Bills - New Orleans Saints 10:47
Chicago Bears - Green Bay Packers 16:23
Detroit Lions - Cleveland Browns 38:24
Indianapolis Colts - Pittsburgh Steelers 17:20
Jacksonville Jaguars - Los Angeles Chargers 20:17 OT
Tampa Bay Buccaneers - New York Jets 15:10
Tennessee Titans - Cincinnati Bengals 24:20
Washington Redskins - Minnesota Vikings 30:38
Los Angeles Rams - Houston Texans 33: 7
Atlanta Falcons - Dallas Cowboys 27: 7
San Francisco 49ers - New York Giants 31:21
Denver Broncos - New England Patriots 16:41
Carolina Panthers - Miami Dolphins 45:21
spielfrei:
Baltimore Ravens
Oakland Raiders
Kansas City Chiefs
Philadelphia Eagles


AFC EAST:
      Team                             Siege Niederl. Unents.
1. New England Patriots  7   2   0
2. Buffalo Bills         5   4   0
3. Miami Dolphins        4   5   0
4. New York Jets         4   6   0

AFC NORTH:
      Team                             Siege Niederl. Unents.
1. Pittsburgh Steelers   7   2   0
2. Baltimore Ravens      4   5   0
3. Cincinnati Bengals    3   6   0
4. Cleveland Browns      0   9   0

AFC SOUTH:
      Team                             Siege Niederl. Unents.
1. Tennessee Titans      6   3   0
2. Jacksonville Jaguars  6   3   0
3. Houston Texans        3   6   0
4. Indianapolis Colts    3   7   0

AFC WEST:
      Team                             Siege Niederl. Unents.
1. Kansas City Chiefs    6   3   0
2. Oakland Raiders       4   5   0
3. Denver Broncos        3   6   0
4. Los Angeles Chargers  3   6   0


NFC EAST:
      Team                             Siege Niederl. Unents.
1. Philadelphia Eagles   8   1   0
2. Dallas Cowboys        5   4   0
3. Washington Redskins   4   5   0
4. New York Giants       1   8   0
  
NFC NORTH:
      Team                             Siege Niederl. Unents.
1. Minnesota Vikings     7   2   0
2. Detroit Lions         5   4   0
3. Green Bay Packers     5   4   0
4. Chicago Bears         3   6   0

NFC SOUTH:
      Team                             Siege Niederl. Unents.
1. New Orleans Saints    7   2   0
2. Carolina Panthers     7   3   0
3. Atlanta Falcons       5   4   0
4. Tampa Bay Buccaneers  3   6   0

NFC WEST:
      Team                             Siege Niederl. Unents.
1. Los Angeles Rams      7   2   0
2. Seattle Seahawks      6   3   0
3. Arizona Cardinals     4   5   0
4. San Francisco 49ers   1   9   0