Montag, 19. Februar 2018

Es geschah am hellichten Tag

Sehenswertes aus Kino und TV ...


Es geschah am hellichten Tag

Kurzbeschreibung:
Eigentlich hat Oberlieutenant Dr. Hans Matthäi schon mit seiner Stelle bei der Züricher Kantonspolizei abgeschlossen, um zukünftig Polizisten in Jordanien auszubilden, da erhält er von dem Hausierer Jacquier einen Anruf. Dieser ist im Wald nahe des Ortes Mägendorf auf eine Kinderleiche gestoßen. Während die Einwohner den Hausierer selber beschuldigen, müht sich Matthäi mit seinem Team um eine schnelle Auflösung des Falles, denn es ist innerhalb von fünf Jahren schon der dritte Mord an jungen Mädchen in der näheren Umgebung. Leider glauben auch einige Polizisten, dass Jacquier der Täter ist, woraufhin dieser dem immensen Druck nachgibt, ein Geständnis abgibt, sich aber in der folgenden Nacht erhängt. Der Fall scheint erledigt, bis Matthäi im Flugzeug, welches ihn nach Jordanien bringen soll, durch eine Praline einen Indiz für die Geschichte der getöteten Gritli Moser findet. Anhand einer Zeichnung des toten Kindes findet der Oberlieutnant weitere Hinweise auf den Täter. Da er aber nicht mehr der hiesigen Polizei angehörig ist, versucht er den Täter auf eigene Faust zu schnappen. Mithilfe des Mädchens Annemarie Heller will er dem Kindermörder eine Falle stellen - ahnt aber nicht, wie leichtsinnig seine Bemühungen sind!

Kommentar:
'Es geschah am hellichten Tag' ist einer jener deutschen Filme der Nachkriegszeit, welcher als besonders wertvoll einzuschätzen galt, ist das Thema sexueller Missbrauch an Kindern leider immer noch aktuell. So wurden in dem schwarz/weiß Streifen, für den niemand geringeres als der deutsche Autor Friedrich Dürenmatt das Drehbuch schreib, die damaligen Stars des deutschen Films auf die Leinwand gebracht: Heinz Rühmann als Ermittler Matthäi und Gerd Fröbe als Schrott, dazu Siegfried Lowitz als Polizist; das war schon eine hochkarätige Besetzung zu nennen. Mit dem für damalige Verhältnisse harten Stoff wagte Regisseur Ladislao Vajda einen Schritt in eine neue Art von kriminalistischen Film, welcher den Zuschauer auch heute noch zu fesseln weiß. Die Szenen mit Schrott im unheimlichen Wald vor der blonden Annemarie sind schon ziemlich gut inszeniert und haben nachhaltige Wirkung. Interessant aus heutiger Sicht sind mit Sicherheit auch die damaligen Lebensverhältnisse, die Dörfer, Fahrzeuge und nicht zuletzt ein großes Stück mehr Landschaft als wohl heutzutage. Auch aus kriminalistischer Sicht hat Dürenmatt einen spannenden Fall vorgelegt, wobei ihm persönlich das Ergebnis letztlich dann wohl zu glatt erschien und in seinem im selben Jahr erschienenen Buch 'Das Versprechen' ein wenig heftiger mit dem Thema umgeht. Trotzdem ist für spannende Unterhaltung gesorgt, die auch sechzig Jahre später noch zum Nachdenken anregen...

Film-Infos:
Originaltitel: Es geschah am hellichten Tag
Veröffentlichungsjahr: 1958
Produktionsland: Schweiz, Deutschland, Spanien
Produktionsgesellschaft: Deutsche Film Hansa
Länge: 99 min.
Altersfreigabe: FSK 12 (DVD)

Trailer zum Film...