Dienstag, 25. Oktober 2016

Edinburgh Rugby 2016/17 European Rugby Challenge Cup Round 2


Hier präsentiere ich Woche für Woche einen ausführlicheren Spielbericht des Rugby-Teams Edinburgh. Dazu die weiteren Ergebnisse des Spieltages und natürlich die aktuellen Tabellen aller Pools ...


Edinburgh Rugby - Harlequins 36:35

Die Harlequins aus London waren am zweiten Spieltag des ' European Rugby Challenge Cup' zu Gast im Murrayfield bei Edinburgh Rugby. Beide Teams waren als Sieger aus der ersten Runde hervor gegangen und spielten somit um die Tabellenführung. Die Engländer kamen bestens in die Partie und konnten nach einer Gasse in der 3. Minute sowie durch ein paar schnelle Pässe die Edinburgher Abwehr aufreissen. #11 Charlie Walker drang zum Versuch in das Malfeld ein und #10 Nick Evans erhöhte zum 7: 0. Das Heimteam antwortete schnell und konterte nach einem verlorenen Ball der Harlequins. #1 Alan Dell war es schließlich, der den Versuch legen konnte. #10 Jason Tovey verzog die Erhöhung und konnte den Ausgleich nicht herstellen. Allerdings spielte Edinburgh nach dem Trainerwechsel unübersehbar aggressiver und so holten sie sich nach einem Pass aus dem offenen Gedränge zu #15 Blair Kinghorn in der 12. Minute den zweiten Versuch. Auch die zweite Erhöhung von Tovey ging daneben. Das hinderte die Schotten nicht daran, weiterhin nach vorne zu spielen und immer wieder den Ball auf die Flügel zu bringen. Dort konnten sie dann in der 20. Minute ein Überzahlspiel gestalten, welches #8 Nasi Manu zum dritten Versuch nutzte. Diesmal erhöhte Tovey diesen zum 17: 7 Zwischenstand. Nur fünf Minuten später holte sich Edinburgh den Bonuspunkt für vier Versuche, wieder hatten die Harlequins den Ball aus dem offenen Gedränge verloren und der schnelle Kinghorn schnappte sich diesen und passte zum rechten Zeitpunkt zu #7 Hamish Watson, der in die Malzone gelangte. Durch Toveys Erhöhung stand es anschließend 24: 7. Das Spiel wurde zusehend ruppiger, beide Teams provozierten sich bei jeder Möglichkeit. Da die Schotten in der 37. Minute nur mit Regelwidrigkeiten ein Gedränge der Gäste in der eigenen 22 stoppen konnte, blieb Schiedsrichter Romain Poite keine andere Möglichkeit als den Straf-Versuch für die Engländer zu geben, den Evans zum 14:24 erhöhte. Die frechen Schotten antworten aber in der auslaufenden ersten Hälfte mit einem weiteren Versuch von #14 Damien Hoyland, der einen schlechten Pass der Gäste aufnahm und komplett über das Feld zurück trug. Kinghorn vollzog die Erhöhung zum 31:14, da Poite die sich raufenden Walker und Tovey zur Abkühlung für zehn Minuten auf die Bank schickte. So begannen beide Teams die zweite Hälfte mit 14 Mann. Die Harlequins taten, was nun nötig war und holten sich mit einem schnellen Angriff vier Minuten nach dem Wiederanpfiff durch #3 Kyle Sinckler und der Erhöhung von Evans den 21:31 Anschluss. Allerdings kochten die Emotionen weiterhin hoch und #1 Joe Marler musste nach einer Tätigkeit bei einer Gasse ebenfalls für zehn Minuten vom Feld. Edinburgh mischte bei den Rangeleien jedoch tatkräftig mit und so ging in der 51. Minute #Grant Gilchrist ebenfalls vom Feld. Bestärkt durch die Rückkehr von Marler erarbeiteten sich die Engländer zwanzig Minuten vor dem Ende einen weiteren Straf-Versuch und waren nach der Erhöhung von dem eingewechselten #22 Tim Swiel auf drei Punkte heran. Beflügelt von dieser Aufholjagd wollten die Gäste nun alles und #20 Mat Luamanu legte in der 66. Minute den nächsten Versuch zur Führung. Swiel erhöhte zum 35:31. Nun wurden auch die Schotten wieder aggressiver, denn es war noch genügend Zeit auf der Uhr. Tatsächlich konnten sie in der 74. Minute die Führung zurück erobern, als Hoyland innerhalb der gegnerischen 22 den Ball über die Abwehr kickte, #11 Tom Brown am höchsten sprang, den Ball aus der Luft fischte und nach Landung auf dem Rücken diesen über den Kopf in das Malfeld drückte. Tovey traf bei der Erhöhung aber nur den Pfosten und so war die Führung mit 36:35 hauchdünn. Die Harlequins arbeiteten sich nochmals Meter für Meter vorwärts und im schreckerstarrten Murrayfield schaute man gebannt auf den Rasen. Einen Meter vor dem Malfeld verloren die Harlequins unter jubelnden Aufschrei dann den Ball und Edinburgh holte sich den knappen Sieg sowie die Tabellenführung!

Die Schlüsselszene: über Kopf drückt Tom Brown den Ball ins Malfeld...
(photo: ©edinburghrugby.org)

Die gesamten Ergebnisse des Spieltages:

Pool 1:
La Rochelle - Bayonne               51:24
Gloucester Rugby - Benetton Treviso 37: 8

      Team                                    Spiele Siege Unent. Niederl. Differenz   Punkte
1. La Rochelle             2   2   0   0    + 58   10
2. Gloucester Rugby        2   2   0   0    + 49   10
3. Bayonne                 2   0   0   2    - 47    0
4. Benetton Treviso        2   0   0   2    - 60    0


Pool 2:
Lyon - Ospreys               13:31
Newcastle Falcons - Grenoble 50: 7

      Team                                    Spiele Siege Unent. Niederl. Differenz   Punkte
1. Ospreys                 2   2   0   0    + 63   10
2. Lyon                    2   1   0   1    +  8    5
3. Newcastle Falcons       2   1   0   1    -  2    5
4. Grenoble                2   0   0   2    - 69    0


Pool 3:
Enisei STM - Newport Gwent Dragons 38:18
Worcester Warriors - Brive         24:25

      Team                                    Spiele Siege Unent. Niederl. Differenz   Punkte
1. Enisei STM              2   2   0   0    + 27    9
2. Newport Gwent Dragons   2   1   0   1    +  1    5
3. Brive                   2   1   0   1    - 20    4
4. Worcester Warriors      2   0   0   2    -  8    2

  
Pool 4:
Bath Rugby - Bristol Rugby 22: 6
Cardiff Blues - Pau - Bath 27:12

      Team                                    Spiele Siege Unent. Niederl. Differenz   Punkte
1. Cardiff Blues           2   2   0   0    + 28    9
2. Bath Rugby              2   2   0   0    + 19    8
1. Pau                     2   0   0   2    - 18    1
4. Bristol Rugby           2   0   0   2    - 29    0


Pool 5:
Stade Francais - Timisoara Saracens 27: 0
Edinburgh Rugby - Harlequins        36:35

      Team                                    Spiele Siege Unent. Niederl. Differenz   Punkte
1. Edinburgh Rugby         2   2   0   0    + 43   10
2. Harlequins              2   1   0   1    + 21    7
3. Stade Francais          2   1   0   1    +  5    5
4. Timisoara Saracens      2   0   0   2    - 69    0