Freitag, 28. Juni 2013

Scotland Summer Tour 2013 Game 3


SCHOTTLAND - ITALIEN 30:29

Der dritte und finale Spieltag der erstmaligen 'Quad-Series' bestellte die Spiele nach dem Tabellenstand. Der Drittte duelliert sich mit dem Letzt-Platzierten und der Erste spielt anschließend gegen den Zweiten. So gab es im Loftus Versfeld zuerst die Begegnung Schottland gegen Italien, bevor Südafrika und Samoa den Turniersieger ermittelten. Italien fing furios an, kaum in Ballbesitz drangen sie auch schon in die Malzone der Schotten ein; #14 Leonardo Sarto markierte den Versuch und #10 Alberto di Bernardo erhöhte zum schnellen 7: 0. Allerdings konterten die Schotten umgehend, als der in der 'Quad-Series' hervorragend spielende #12 Matt Scott einen Versuch legte und #9 Greig Laidlaw durch die Erhöhung den Spielstand ausglich. Italien spielte daraufhin ein territoriales Spiel und setzte sich so in der Hälfte der Schotten fest. Ergebnis war ein gültiger Straftritt in der 14. Minute durch di Bernardo. Wieder antworteten die Nordeuropäer schnell, arbeiteten sich Phase für Phase nach vorne, Scott wollte mit einem Lupfer über die Abwehrreihen überlisten, was zwar nicht gelang, doch der aus der eigenen Malzone stürmende #11 Giovanbattista Venditti verlor nach drei Metern den Ball, welchen Laidlaw aufnahm und uneigennützig beim Tackle zwei Meter vor der Mallinie an den außen laufenden #11 Sean Lamont weitergab - samt Laidlaw-Erhöhung führte Schottland erstmalig mit 14:10. Ein Abseits der Italiener brachte in der 20. Minute gar das 17:10. Italien ging zurück zu ihrem territorialen Kampf und diesmal ergab es nach einigen zusammengebrochenen Gedrängen ein Strafversuch für die Italiener. Die einfache Erhöhung durch di Bernardo brachte den Ausgleich. Bis zur Halbzeit gelang beiden Teams noch ein Straftritt, so dass man mit 20:20 in die Kabinen ging. Nach dem Wiederanpfiff gab es direkt einen weiteren Straftritt für die Schotten, doch ab diesem Zeitpunkt bekamen die Süeuropäer das Spiel mehr und mehr unter Kontrolle und zwangen die Gegner zu Strafen, welche di Bernardo in der 44., 58., und 67. Minute zur 29:23 Führung durch die Stangen schoß. Zwischenzeitlich vergab er sogar einen Kick, was sich tatsächlich rächen sollte. Die Schotten hatten in dieser Spielzeit gerade mal eine Chance auf einen Versuch, welcher allerdings wegen Vorwurf beim finalen Pass nicht gegeben wurde. Sie hatten zwar noch über zehn Minuten Zeit, allerdings gelang ihnen der Abschluß einfach nicht, obwohl sie sich nun in der Hälfte der Italiener festgesetzt hatten. Es dauerte bis nach der Schlußsirene, als nach einer schnell ausgeführten Strafe #7 Alasdair Strokosch die Beine in die Hand nahm, eine Lücke in der Verteidigung fand und den Ball in der Malzone ablegte. Da dies recht zentral geschah, war die siegbringende Erhöhung ein leichtes für Laidlaw und Schottland entriss den Italienern den sicher geglaubten Sieg noch soeben!

Strokoschs' Versuch in der Nachspielzeit bringt den Sieg für Schottland 
(photo: www.planetrugby.com )

Das Ergebnis des anderen 'Quad - Series' Spiel:

SÜDAFRIKA - SAMOA 56:23

Tabelle:
      Team             Spiele Siege Unent. Niederl. Differenz   Punkte
1. Südafrika    3   3   0   0    + 70   14
4. Samoa        3   2   0   1    + 13    9
3. Schottland   3   1   0   2    - 22    4 
4. Italien      3   0   0   3    - 64    1


Somit gewinnt Gastgeber SÜDAFRIKA die 'Quad Series' 2013
Bryan Habana mit der Sieges-Trophäe
(photo: Getty Images / www.sanzarrugby.com )