Dienstag, 10. November 2015

Rugby World Cup 2015 Finale


Das Ergebnis vom Finale des 'Rugby World Cup'...







Neuseeland - Australien 34:17

Zum vierten Mal stand Neuseeland im Finale des 'Rugby World Cups' und stellen somit nicht nur in der Weltrangliste das beste Team. Als erster Champion, der den Titel verteidigt, wollten sie in die Geschichte eingehen. Allerdings wollten die Gegner aus Australien dies nicht so einfach mit sich machen lassen, denn es war auch ihre vierte Finalteilnahme. So gesehen das Duell der Giganten des Sports. Die 'All Blacks' kamen etwas spritziger in das Spiel, aber erst in der 8. Minute konnten diese durch #10 Daniel Carter per Straftritt nach einem Vergehen der Australier am Kontaktpunkt zum ersten Mal punkten. Australien hingegen überraschte die Neuseeländer durch starke Gedränge und konnten nach einem Zusammenbruch durch die Neuseeländer in der 15. Minute einen Straftritt erarbeiten, den #10 Bernard Foley sicher zum 3: 3 verwandelte. Beide Teams suchten die Schwächen der Gegner und erst nach einem hohem Tackling konnte Carter in der 27. Minute die Führung zurück holen. Vier Minuten vor der Pause wurden die 'All Blacks' dann richtig agil. Wegen Abseitsspiel erhöhte Carter auf 9: 3 und nur kurz darauf konnte #14 Nehe Milner-Skudder nach schnellen Pässen seiner Teamkameraden rechts Außen in das Malfeld tauchen. Mit auslaufender Zeit der ersten Hälfte erhöhte Carter zum 16: 3. Die Neuseeländer schienen nur zwei Minuten nach Wiederanpfiff alles klar zu machen, als der eingewechselte #23 Sonny Bill Williams den Ball den Ball in höchster Bedrängnis zu #12 Ma'a Nonu pitchte und dieser über fast vierzig Meter in das Malfeld stürmte. Carters Erhöhung ging daneben, doch das 21: 3 schien komfortabel. Die 'Wallabies' bewiesen Teamgeist, gaben nicht auf und als #9 Ben Smith in der 52. Minute wegen gefährlichen Tacklings die gelbe Karte sah, witterten die Australier ihre Chance. Sie kickten zur Gasse und mit einem wuchtigen Paket überbrückten sie die verbleibenden Meter zum Malfeld, wo #8 David Pocock den Ball ablegte. Nach der Erhöhung von Foley waren sie auf 10:21 heran. Kurz vor Ende des Überzahlspiels gelang ihnen eine weitere Heldentat, als #9 Will Genia über die generische Abwehr kickte, Foley am rechten Außenrand den Ball aus der Luft fischte und ihn direkt nach innen zum heran laufenden #13 Tevita Kuridrani warf, der in das Malfeld stürmte. Foley erhöhte zum 17:21 und das Spiel war wieder völlig offen. Neuseeland schlug in der 70. Minute wie aus dem Nichts zurück, als bei einer Angriffserie der Ball plötzlich zu Carter ging und dieser aus dem Stand ein Drop Goal zum 24:17 erzielte. Fünf Minuten vor dem Ende zeigte der Kicker eine weitere Meisterleistung, als er von der Mittellinie aus einen Straftritt zum 27:17 verwandelte. Die Zeit rannte nun den Australiern davon und sie arbeiteten sich hektisch auf das Malfeld zu - zu hektisch, denn #11 Drew Mitchell verlor den Ball, den Smith aufnahm und nach ein paar Metern den Ball weit nach vorne kickte. Aus der Tiefe des Raumes sprintete der eingewechselte #22 Beauden Barrett an Freund und Feind vorbei, schoss den Ball noch ein paar Meter weiter, nahm ihn kurz vor dem Malfeld auf und tauchte in dieses ab. Neuseeland verteidigt damit seinen Titel und darf sich mit dem 34:17 Sieg weitere vier Jahre Weltmeister nennen!

Neuseeland gegen Australien war ein Spiel der Giganten...
(photo: ©planetrugby.com)


Gratulation, der alte und neue Weltmeister 2015 heißt:
NEUSEELAND
(photo: ©getty images)