Sonntag, 13. November 2016

The Rugby Championship 2016 - Runde 5



5. Spieltag 2016


Südafrika - Australien 18:10

Da keines der Teams den 'All Blacks' gewachsen war, stellte sich bei der Partie Südafrika gegen Australien die Frage, wer denn das zweitbeste Team der 'Rugby Championship' sei. Das Heimteam machte die ersten Punkte in der 5. Minute per Drop Goal von #10 Morne Steyn. Der Ausgleich durch #12 Bernard Foley erfolgte aber nur drei Minuten später, nachdem #4 Eben Ezebeth seinen Gegner ohne Ball behinderte. In der 14. Minute konnte nach schnellen Pässen schließlich #1 Scott Sio in das Malfeld der 'Springboks' tauchen und Foley erhöhte zur 10: 3 Führung. Steyn brachte sein Team mit einem Straftritt nach Vergehen am offenen Gedränge der Australier in der 26. Minute wieder heran und nach der gelben Karte gegen #15 Israel Folau in der 34. Minute, der sein Gegenüber #11 Bryan Habana regelwidrig aus dem Weg räumte, blieb der Kicker zum 9:10 tadellos. In den Sekunden der Nachspielzeit holte Steyn per Straftritt die Führung für Südafrika. Die zweite Hälfte war hart umkämpft und die 'Wallabies' hatten gute Möglichkeiten, die Führung zurück zu holen, doch konnten sie nicht wirklich nutzen. Südafrika nahm sich das, was gegeben wurde. Der Straftritt von Steyn in der 76. Minute waren die ersten Punkte der zweiten Hälfte, auf die der Kicker per Drop in der letzten Spielminute noch drei weitere zum 18:10 Endstand drauflegte. Südafrika schiebt sich damit auf Rang Zwei hinter dem vorzeitigen Turniersieger Neuseeland...



Argentinien - Neuseeland 17:36

Die Argentinier sind gewiss gewillt, die 'All Blacks' zu schlagen - wie jedes Team auf dieser Welt - und es sah bis zur 28. Minute wirklich nicht schlecht aus, denn sie lagen gerade mal drei Punkte nach einem Straftritt von #10 Beauden Barrett in der 3. Minute zurück. Dann aber überquerten die Neuseeländer in Person von #13 Anton Lienert-Brown die Mallinie. Beauden erhöhte zum 10: 3, worauf die 'Pumas' sogar mit einem Straftritt in der 34. Minute durch #10 Nicolas Sanchez etwas entgegensetzen konnten. Doch dann schien es, als zogen die vorzeitigen Turniersieger mal bis zur Pause an: in vier Minuten legten die Männer in Schwarz drei weitere Versuche! Eine verlorene Gasse an der eigenen 5-Meter-Linie läutete in der 35. Minute das Ende für Argentinien ein. Die Gäste nutzen schnelle Pässe und #12 Ryan Crotty tauchte in das Malfeld. Ein Befreiungskick konnte kurz darauf von den Neuseeländern geblockt werden, #14 Israel Dagg war am schnellsten am Ball und zwei schnelle Pässe später war #2 Dane Coles im Malfeld. Den Wiederankick passten die 'All Blacks' schnell auf die rechte Seite, wo die Flügelspieler das Heimteam regelrecht überrannte und #9 T.J. Perenara schließlich in das Malfeld tauchte. Barrett erhöhte zwar nur die ersten beiden Versuche, doch mit 29: 3 war zur Halbzeit der Spielausgang geklärt. Zwar konnten die Argentinier in der zweiten Hälfte noch zwei Versuche durch #8 Facundo Isa in der 58. und #15 Joaquin Tuculet in der 77. Minute legen sowie diese auch erhöhen, doch da #15 Ben Smith in der 45. Minute die Führung samt der Erhöhung von Barrett schon auf 36: 3 ausgebaut hatte, war dies nur noch Ergebnis-Kosmetik. Neuseeland holt auch im fünften Spiel des Turniers fünf Punkte...


Tabelle:
      Team                 Spiele  Siege   Unent. Niederl. Differenz   Punkte
1. Neuseeland   5   5   0   0    +136   25
2. Südafrika    5   2   0   3    - 21   10
3. Australien   5   2   0   3    - 40    9
4. Argentinien  5   1   0   4    - 75    5 


Trotz weniger Punkte war die Partie zwischen Südafrika und Australien spektakulär...
(Photo:planetrugby.com)