Sonntag, 30. Juli 2017

Ich will dich nicht töten - Dan Wells

Rezension zu ' Ich will dich nicht töten' von Dan Wells



Erscheinungsjahr: 2012 (Original: 2010)
Format: Taschenbuch
Seitenanzahl: 445
Verlag: Piper
ISBN-13: 978-3-492-27385-5
Preis: 9,99 €


KURZBESCHREIBUNG: 
Es kam, wie es der mittlerweile sechszehnjährige John Cleaver erhofft hatte: der Dämon Niemand, den er nach dem Tode von Clarke Foreman herausgefordert hatte, treibt nun in Clayton sein Unwesen! Die Opfer sind Personen der Öffentlichkeit, wie der Pastor Elijah Olson, der mit abgehakten Armen und Pfählen im Rücken vor der Kirche aufgefunden wird. Verzweifelt versucht der soziopathische Junge ein Profil des Killers zu erstellen, aber eine ungewöhnliche Selbstmord-Serie von jungen Mädchen halten John von seinen Nachforschungen ab. Da erhält er überraschend Unterstützung von Marci Jensen, einem der beliebtesten und hübschesten Mädchen seiner Schule. Da ihr Vater Sheriff Jensen immer wieder Informationen preis gibt, ist sie für John tatsächlich eine wertvolle Unterstützung. Doch wird das Mädchen, welches sogar Gefühle für den Jungen entwickelt , nicht zum Hindernis, wenn John den Dämon entlarvt hat?

KOMMENTAR:
Der Roman 'Ich will dich nicht töten' stellt den Abschlussband der 'Serienkiller-Trilogie ' von Autor Dan Wells dar, welcher mit seinem gefühlsarmen Charakter John Cleaver eine sehr eigenwillige Figur erschaffen hat. Auch in diesem Roman sind die Gedankengänge des Sechszehnjährigen sehr ungewöhnlich, man muss wirklich alle eigenen Empfindungen und Meinungen beiseite schieben, um diesen verständlich folgen zu können. Das mindert den Lesespaß jedoch nicht im geringsten, ist es einfach eine andere Art von Thrillern mit Mystery-Einfluss, die mit diesem Buch in die dritte Runde geht. Und das ist doch ein Reiz bei der Leidenschaft des Schmökerns, oder? Auf jeden Fall kann man behaupten, dass sich in diesem Roman nochmal das bisherige Erlebte von der Figur des soziopathischen Jungen getoppt wird. Durchlebt der Leser anfangs noch die Ermittlungsarbeiten von John, steigert sich mit fortlaufender Seitenzahl die Action bis hin zu einem mehr als dramatischen Finale, dass einem dem Atem raubt! Dan Wells hat wirklich ein tiefgründiges und fesselndes Werk hingelegt. Eigentlich ein würdiges Finale für diese 'Serienkiller-Reihe' - doch heute weiß man ja, dass es noch über diese Trilogie hinaus geht. Ich freue mich schon auf den nächsten Band!
8,4 von 10 Punkte

BESONDERHEITEN: 
- dritter Band der Serienkiller-Reihe