Sonntag, 9. Juni 2013

Apocalypsis 1.12: Konklave - Mario Giordano


Rezension zu ' Apocalypsis 1.12: Konklave' von Mario Giordano



Erscheinungsdatum: 02.01.2012
Format: e-Book
Seitenanzahl/ Datenmenge: ca. 51 Seiten /412 KB
Verlag: Bastei Luebbe
ISBN-13: 978-3-8387-1314-4
Preis: 0,99 €


KURZBESCHREIBUNG: 
Der Beginn der Konklave für den neuen Papst steht an und schon der erste Wahlduchgang bietet eine Überraschung, da Kardinal Antonio Menendez gerade mal an dritter Stelle landet. Ihn aber will der Teufel Seth aber auf dem Papststuhl sehen! Da allerdings keinerlei zweidrittel Mehrheit erzielt wurde, geht die Konklave in die nächste Runde. Währenddessen machen sich Maria und ihr Vater Franz Laurenz auf die Suche nach dem verschwundenen Peter Adam, welcher sich mit seinem Zwillingsbruder, dem Mörder Nikolas treffen wollte. So wie sie den Reporter finden müssen, sind da auch noch die sieben Sprengköpfe ausfindig zu machen, welche den Vatikan in Schutt und Asche legen sollen! Kann die katholische Kirche noch gerettet werden?

KOMMENTAR:
Der Titel des Romans 'Konklave' ist hier natürlich Programm und dieses grundsätzlich spannende und leicht geheimnisumwobene Prozedere nutzt Autor Mario Giordano vorzüglich zum Einstieg in den Abschluss der Serie - zumindest der ersten Staffel. Und dieser letzte Band bietet so auch alles, was er benötigt: ein wenig Mystik mit der geheimnissvollen Nekropole unterhalb des Vatikans, Spannung und Action in den direkten Duellen von Peter gegen Nikolas sowie Laurenz versus Seth. Letztere packen sogar einen Schwertkampf auf die Romanseiten. Der Großteil der Geheimnisse und Fragen klärt sich mit dem Abschlußroman tatsächlich, allerdings läßt Autor Giordano genügend Spielraum für eine Fortsetzung der Serie, welche es ja auch schon gibt! Abschließend ist zu sagen, dass die Mini-Serie sehr komplex angelegt ist und sich beim aktuellen Erscheinen oder aber als komplettes Buch als wunderbarer Lesestoff anbietet. Allerdings nicht, wenn man nicht regelmäßig dranbleibt. Dabei kann es geschehen, dass man sich in der Informationsflut verliert. Ich habe APOCALYPSIS trotzdem genießen können und werde bestimmt in naher Zukunft an die zweite Staffel gehen ...
9 von 10 Punkte

BESONDERHEITEN: 
- ein blaues Licht hat den aktivierten Virus in Peter gestoppt
- Kardinal Antoni Menendez wird von Seth ermordet
- in einem Abschiedsbrief sagt Menendez wo Seth zu finden ist
- Bühler wird von Nikolas angeschossen und nimmt nach allen Geschehnissen seinen Abschied
- sechs Bomben werden unterhalb des Vatikans gefunden, die sechste ist in Peters Hand implementiert
- Seth wird von Laurenz bei einem Schwertkampf schwer verletzt und stürzt sich von der Engelsburg in den Tiber
- Laurenz schlägt Peters Hand mit einem Säbel ab
- der Vatikan wird von der Bombe jedoch stark beschädigt und viele tausende Menschen sterben
- Don Luigi Gattuso wird neuer Papst und nennt sich Petrus II.
- der ehemalige Exorzist arbeitet nun scheinbar heimlich für die 'Träger des Lichts'
- Franz Laurenz, Sophia Eichner, Maria und Peter galten als verschollen, letztere Beiden verstecken sich in einem geheimen Bunker auf Sylt