Montag, 24. Juni 2013

Scotland Summer Tour 2013 Game 2


SÜDAFRIKA - SCHOTTLAND 30:17

Nach einem ziemlich schlechten Auftreten gegen die zugegebenermaßen starken Samoaner wollten die Schotten dem Heimteam aus Südafrika Paroli bieten. Diese waren sich aber dessen bewusst. Dementsprechend wurde es zu einer spannenden Partie im erstmalig für ein Testspiel ausgewählten Mbombela Stadium in Nelspruit. Beide Mannschaften waren von Beginn an hochkonzentriert und kämpften um jeden Meter. Die ersten Punkte brachte #9 Greig Laidlaw in der 8. Minute per Straftritt für die Schotten auf die Anzeigetafel, doch der südafrikanische Kicker #10 Morne Steyn konnte sowohl in der 13. als auch in der 18. Minute die 6: 3 Führung für die in weiß spielenden Mannen herstellen. Allerdings nur für gute zwei Minuten, denn der folgende Angriff der Schotten endete in einem tollen Versuch durch #12 Matt Scott. Laidlaw erhöhte und so stand es 10: 6 für die Gäste, was trotz hart umkämpften zwanzig Minuten den Pausenstand darstellte. Noch besser kam es in der 43. Minute für die Männer in Blau: eine schnelle Passstaffette nach einem Befreiungskick des Heimteams ließ den Ball schnell von der rechten zur linken Spielseite wandern und landete zuletzt bei #13 Alex Dunbar, welcher in der Ecke der Malzone zum zweiten Versuch ablegte. Laidlaw blieb souverän und erhöhte zum 17: 6. Die folgenden Spielminuten waren allerdings spielentscheidend: zwar verschoß Steyn erst einen Straftritt, doch nach einem Einwurf zehn Meter vor der schottischen Mallinie wurde das anschließende Paket einen Meter davor von den Gästen regelwidrig gestoppt und ergab einen Strafversuch für die Südafrikaner, die nach Steyns' Erhöhung wieder auf 13:17 heran kamen. Kurz darauf musste der schottische Spieler #5 Jim Hamilton, der an sich eine gute Partie ablieferte, aber nach einem Schlag ins Gesicht für zehn Minuten auf die Strafbank. So einen Vorteil ließ sich eine Mannschaft wie Südafrika natürlich nicht entgehen und fand in der 56. Minute das entstandene Loch in dem nun nur noch defensiv agierenden Gegenüber. #13 JJ Engelbrecht legte zum Versuch, Steyn erhöhte und Südafrika führte 20:17. Die schottische Fünfzehn war zwar wieder komplett als #22 Patrick Lambie in der 75. Minute mit einem weiteren Straftritt das 23:17 erzielte, aber war wirklich nur noch auf Abwehr bemüht, im Angriff gelang den Gästen fast nichts mehr. In der letzten Minute konnte der junge Ersatzspieler #23 Jan Serfontein nach einem Einwurf kurz vor der Malzone der Schotten schließlich mit einem Versuch den Sack zumachen und Schottland verlor auch ihr zweites Spiel in der 'Quad Series' mit 17:30.

Versuch für Schottland (photo:scottishrugby.org)

Das Ergebnis des anderen 'Quad - Series' Spiel:

SAMOA - ITALIEN 39:10

Tabelle:
      Team             Spiele Siege Unent. Niederl. Differenz   Punkte
1. Südafrika    2   2   0   0    + 47    9
4. Samoa        2   2   0   0    + 39    9
3. Schottland   2   0   0   2    - 23    0 
4. Italien      2   0   0   2    - 63    0