Sonntag, 1. Juni 2014

RaboDirect PRO12 2013/14 Finale





Das Ergebnis des RaboDirect PRO12 Finale; der Liga mit Teams aus Irland, Wales, Schottland und Italien: 




Leinster Rugby - Glasgow Warriors 34:12

Es war die fünfte Endspielteilnahme in Folge, die Leinster in der RaboDirect PRO12 bestritt. Und es war der letzte Auftritt des langjährigen Spielers #13 Brian O'Driscoll sein, der seine Karriere mit einem Highlight beenden wollte. Auf der anderen Seite standen die Glasgow Warriors, die als erstes schottisches Team im Finale standen. Trotz spritzigem Start des Heimteams in der ausverkauften RDS Arena in Dublin konnten die Gäste aus Glasgow nach vier Minuten durch #10 Finn Russell per Straftritt die ersten Punkte auf die Anzeigetafel bringen. In der 9. Minute endete dann schon das Spiel und somit die illustre Karriere von O'Driscoll, als er verletzt ausgewechselt wurde und unter dem Dankesbeifall aller Zuschauer ein letztes Mal das Feld verließ. Kurz darauf konnte Russell  für seine Farben gar auf 6: 0 erhöhen. Leinster spielte unbeeindruckt weiter und ihre Geduld zahlte sich schließlich aus, als nach vielen Phasen der Ball nach links außen gespielt wurde, wo ihn #11 Zane Kirchner zum Versuch legen konnte. #10 Jimmy Gopperth erhöhte zum 7: 6. Nun wurden auch die Schotten aktiver und konnten mal länger Phasen aufbauen. Allerdings dauerte es bis zur 35. Minute, bis sie durch einen weiteren Straftritt Kapital daraus schlagen konnten. Russell markierte so das 9: 7. Leinster nutzte allerdings die verbleibende Zeit und antwortete schnell: ein angetäuschter Pass von Gopperth ermöglichte eine freie Lücke für Kirchner, der den Ball beim Tackling des letzten Warriors an den mitlaufenden #7 Shane Jennings abgab und dieser in die Malzone stürmen konnte. Gopperth blieb bei der Erhöhung fehlerfrei. Ein langer Straftritt durch einen sicher schießenden Russell beendete dann die spannende erste Hälfte mit dem Stand von 14:12 für das Heimteam. Direkt mit dem Anpfiff der zweiten Spielzeit erhöhte Leinster den Druck gewaltig und nur durch ein Fehlverhalten des Ballträgers #1 Cian Healy wurde dessen Versuch nicht gegeben. In der 49. Minute drosch Gopperth einen Straftritt an den Pfosten. Die Chancen von Glasgow wurden immer weniger und wenn sie dann mal an der gegnerischen 22-Meter-Linie waren, verloren sie unglücklicherweise den Spielball an den Gegner, der diese Konter nutzte. Zwei Straftritte in der 59. sowie der 66. Minute waren noch glimpflich für Glasgow zu nennen, auch wenn Gopperth diese verwandelte. Aus einem solchen Konter entstand auch der dritte Versuch für die Iren in der 74. Minute, als Gopperth seinen Mitspieler #12 Gordon D'Arcy mitten im Lauf bediente, dieser die Verteidiger auf sich zog und dann zu Kirchner passte, der nur noch in die Malzone auslaufen brauchte. Das war der Genickbruch für die Schotten. So verwunderte es auch nicht, dass drei Minuten vor dem Ende das Heimteam einen Ballverlust von Glasgow in dessen eigenen 22 direkt zu Punkten verwandeln konnte. Diesmal gab nur Kirchner den Pass zu D'Arcy ab, der den Ball in die Ecke der Malzone legte. Gopperths Erhöhung war zugleich der 34:12 Endstand. Glasgow konnte in der zweiten Hälfte den geduldigen und drückenden Iren nichts entgegen bringen. Leinster verteidigt also ihren Meistertitel in der RaboDirect PRO12!

Glückwunsch nach Leinster!

Die Meister der letzten und dieser Saison...
(photo: planetrugby.com)