Donnerstag, 2. Oktober 2014

Edinburgh Rugby 2014/15 PRO12 Week 04



Hier präsentiere ich Woche für Woche einen ausführlicheren Spielbericht des Rugbyteams Edinburgh. Dazu die weiteren Ergebnisse des Spieltages und natürlich die aktuelle Tabelle ...


Edinburgh Rugby - Scarlets 20:20

Nach dem Debakel in Wales stand nun mit den Llanelli Scarlets ein Heimspiel gegen die Landsmänner an. Es war wie ein Deja vu, was zu Beginn des Spiels im Murrayfield Stadium geschah: nach einem Kick von #13 Gareth Owen in Richtung Malzone des Heimteams hatte der heranstürmende #14 Harry Robinson den längeren Arm und drückte vor seinem Gegenspieler den Ball auf den Boden der Malzone. #10 Rhys Priestland erhöhte den Versuch und nach gerade drei Minuten stand es schon 7: 0. Edinburgh fing sich aber und konnte in der 10. Minute immerhin durch einen Straftritt von #10 Tom Heathcote verkürzen, was Priestland jedoch kurz darauf egalisierte. Dann aber sah #8 Cornell du Preez in der 16. Minute die gelbe Karte und die Scarlets bekamen etwas Überhand. Allerdings dauerte bis zur 32. Minute, dass die Gäste wieder zuschlugen, als #9 Aled Davies eine Strafe bei einem offenen Gedränge sofort ausführte und durch die Lücke der Abwehr schlüpfte. Kurz vor der Malzone warf er beim Niederringen den Ball zu seinem mitlaufenden #15 Liam Williams, der sich über die Mallinie streckte. Priestlands Erhöhung schraubte den Spielstand auf 17: 3 hoch. Edinburgh wurde jedoch noch in der ersten Halbzeit für ihre Mühen belohnt. In der 36. Minute brachten sie eine fehlerfreie Phase zustande, welche mit einem langen Pass auf den links außen laufenden #11 Tim Visser abgeschlossen wurde, der den restlichen Weg in die Malzone ungestört hinter sich bringen konnte. Heathcote markierte mit der Erhöhung das 10:17. Ein schwacher Straftritt in der auslaufenden ersten Hälfte von Priestland lies diesen Spielstand in der Pause seine Gültigkeit behalten. Auch die zweite Halbzeit begann unglücklich für das Heimteam: eine gelbe Karte wegen Haltens im offenen Gedränge wurde an #3 John Andress ausgegeben und Priestland war diesmal beim einfachen Straftritt sicher. Edinburgh arbeitete sich anschließend in Unterzahl nach vorne und erhielten durch einen Straftritt von Heathcote als Belohnung den 13:20 Anschluss. Es waren noch acht Minuten zu spielen, da drehte sich das Blatt weiter für Edinburgh, als #7 John Barclay wegen einer Abseitsstellung die gelbe Karte sah. Per offenem Gedränge arbeitete sich das Team an die Mallinie heran, welche schließlich von dem eingewechselten #22 Phil Burleigh überquert wurde. Heathcote erzielte den 20:20 Ausgleich per Erhöhung. In Überzahl sollte doch noch etwas gehen, dachten sich die Schotten und bekamen tatsächlich in den letzten Sekunden einen Straftritt nahe der Mittellinie. Heathcote trat an, doch der Schuss war zu kurz. Beide Teams trennten sich mit einem Unentschieden - das zweite für die Scarlets in dieser Saison...

Tim Visser punktet wieder...
(photo: ©snspix.com)

Die weiteren Ergebnisse des Spieltages:

Glasgow Warriors - Connacht Rugby        39:21
Leinster Rugby - Cardiff Blues           30:23
Zebre - Ulster Rugby                     13: 6 
Munster Rugby - Ospreys                  14:19
Newport Gwent Dragons - Benetton Treviso 33:15 


Tabelle:
      Team                                 Spiele Siege Unent. Niederl. Differenz   Punkte
 1. Ospreys                 4   4   0   0    + 87   18
 2. Glasgow Warriors        4   4   0   0    + 61   18
 3. Ulster Rugby            4   2   1   1    + 30   13
 4. Connacht Rugby          4   3   0   1    - 11   12
 5. Leinster Rugby          4   2   0   2    + 41   12
 6. Munster Rugby           4   2   0   2    + 31   11
 7. Scarlets                4   1   2   1    + 13   10
 8. Newport Gwent Dragons   4   1   0   3    -  9    7
 9. Edinburgh Rugby         4   1   1   2    - 49    7
10. Cardiff Blues           4   1   0   3    - 37    5
11. Zebre                   4   1   0   3    - 54    4
12. Benetton Treviso        4   0   0   4    -103    0