Sonntag, 2. November 2014

Edinburgh Rugby 2014/15 PRO12 Week 07



Hier präsentiere ich Woche für Woche einen ausführlicheren Spielbericht des Rugbyteams Edinburgh. Dazu die weiteren Ergebnisse des Spieltages und natürlich die aktuelle Tabelle ...



Leinster Rugby - Edinburgh Rugby 33: 8

Mit sage und schreibe 18 Spielern auf der Verletztenliste reiste Edinburgh nach Irland, um bei dem derzeitigen Meister Leinster Rugby anzutreten. Dazu waren zwei weitere Spieler wegen Nationalmannschafts-Einsatz nicht verfügbar. Das somit unerfahrene Team schlug sich in der ersten Hälfte solide; Leinster machte allerdings von Beginn an Druck und wurde schon nach 5 Minuten belohnt, als sie nach einem Einwurf innerhalb der 22 der Gäste ein kräftiges Paket bildete, welches Edinburgh nicht richtig zu stoppen wusste. Aus diesem löste sich #7 Dominic Ryan und tauchte in die Malzone. #10 Jimmy Gopperth verzog die Erhöhung total, doch nachdem Leinster einige mühsamen Attacken der Schotten abgewehrt hatte, konnte sich der Kicker in der 15. Minute nochmals versuchen, nachdem #8 Jack Conan diesmal die Abwehreihen durchbrach. Mit der erfolgreichen Erhöhung stand es schon 12: 0. Kurz darauf konnte #10 Tom Heathcote sich an dem ersten Straftritt des Abends versuchen, allerdings ging der Schuss neben die Stangen. In der 24. Minute jedoch war er dann erfolgreich und setzte den 3:12 Halbzeitstand, da sich im Anschluss beide Teams mächtig bekämpften, allerdings nichts zählbares bei heraus kam. Jedoch wurde Edinburghs Verletztenstand um drei Spieler hochgeschraubt! Der Anfang der zweiten Halbzeit sah aus wie eine seitenverkehrte Kopie der ersten; Leinster drückte nun nur in die andere Richtung des Feldes und wieder war es Ryan, der nach derselben Standard-Situation den Ball über die Mallinie legte. Nach der Erhöhung von Gopperth stand es so nach 54 Minuten 19: 3. Gute zehn Minuten machte Edinburgh nun Druck und mühte sich mehrmals innerhalb der gegnerischen 22 zu einem Versuch, doch es gelang dem Team einfach nicht irgendetwas zählbares heraus zu ziehen. Im Gegenzug zeigte das Heimteam, wie leicht es ein kann: immer zur rechten Zeit den Ball abgeben, neu Lücken erschaffen bis schließlich der Ball in der Malzone abgelegt werden kann. Diesmal war der eingewechselte #19 Ben Marshall, der die finale Lücke fand. Das Spiel war nach der Erhöhung von Gopperth in der 65. Minute entschieden. Ein schneller Konter über die rechte Seite von #20 George Turner ergab nach dessen Pass einen Versuch durch #7 Tomas Leonardi - eine Art Trostpflaster für die Gäste. Heathcote vergab allerdings die Erhöhung von rechts Außen. Leinster schlug in der letzten Spielminute noch einmal zurück und #23 Mick McGrath legte den fünften Versuch für die Iren. Gopperth stellte den Endstand von 33: 8 her - ein herber Rückschlag für Edinburgh!


Wenigstens ein Rückkehrer aus dem Verletztenlager: #8 David Denton
(photo: ©Pat Murphy/sportfile.com)

Die weiteren Ergebnisse des Spieltages:

Ospreys - Connacht Rugby             26:11
Glasgow Warriors - Benetton Treviso  17: 9
Cardiff Blues - Munster Rugby        24:28 
Scarlets - Zebre                     28:13
Ulster Rugby - Newport Gwent Dragons 23: 6 


Tabelle:
      Team                                 Spiele Siege Unent. Niederl. Differenz   Punkte
 1. Ospreys                 7   7   0   0    +114   30
 2. Glasgow Warriors        7   6   0   1    + 66   27
 3. Ulster Rugby            7   5   1   1    + 97   26
 4. Munster Rugby           7   5   0   2    + 57   23
 5. Leinster Rugby          7   4   0   3    + 72   21
 6. Connacht Rugby          7   4   1   2    - 23   18
 7. Scarlets                7   3   2   2    + 30   18
 8. Edinburgh Rugby         7   2   1   4    - 90   11
 9. Cardiff Blues           7   1   1   5    - 52    8
10. Newport Gwent Dragons   7   1   0   6    - 53    7
11. Zebre                   7   1   0   6    - 87    5
12. Benetton Treviso        7   0   0   7    -131    1