Mittwoch, 12. November 2014

Scotland Rugby Union 'Autumn Test 2014' Game 1



SCHOTTLAND - ARGENTINIEN  41:31

Der erste Gegner der 'Autumn Test' Spiele der schottischen Rugby Union waren die Gäste aus Argentinien. Diese hatten jüngst ihren ersten Sieg in dem 'The Rugby Championship' Turnier eingefahren, während die Begegnung für Schottlands Headcoach Vern Cotter die Heimpremiere war. Die 'Pumas' hatten einen gelungenen Start, als #9 Greig Laidlaw beim Pass von #11 Manuel Montero getackelt wurde, so dass der Ball im Rücken des Mitspielers landete. #7 Javier Ortega Desigo reagierte am schnellsten und trug den Ball gute 60 Meter in die Malzone. Nach der Erhöhung von #10 Nicolas Sanchez stand es nach zwei Minuten 7: 0 für die Gäste. Schottland spielte allerdings unbeeindruckt weiter und starteten einen schnellen Angriff nach dem anderen. In der 6. Minute erhielten sie dann den Lohn dafür, als #4 Richie Gray links außen den Ball bekam und eine Weitergabe so perfekt antäuschte, dass er damit eine Lücke aufriss und in die Malzone tauchte. Laidlaw erhöhte zum Ausgleich. In der 13. Minute konnte Sanchez nach einem seltenen Angriff der Argentinier per Straftritt die Führung zurückholen; die nur eine Minute später folgende Strafe gegen die Gäste nutzte Laidlaw bei seinem Kick allerdings nicht. In der 21. Minute musste allerdings #14 Juan Imhoff wegen einem späten Tackling für zehn Minuten auf die Bank. Das ließen sich die ständig attackierenden Schotten nicht entgehen. Richies jüngerer Bruder #5 Jonny Gray legte nur zwei Minuten später den Ball in der argentinischen Malzone ab und Laidlaw erhöhte zum 14:10. Und direkt sechzig Sekunden später war der nächste Versuch gelegt; eine Strafe gegen Argentinien führte Laidlaw direkt aus und erwischte die Gäste so auf dem falschen Fuß, dass er über dreißig Meter nach vorne stürmen konnte, bevor er eingefangen wurde. Zeitgenau passte er aber dann den Ball an den mitlaufenden #14 Sean Maitland weiter, der nur noch durchsprinten brauchte. Laidlaws Erhöhung war folglich die 21:10 Führung. Vor der Pause konnte der Spielmacher und Kapitän in der 34. Minute noch einen von zwei Straftritten verwandeln, während Sanchez ebenfalls einen Kick daneben setzte. Mit 24:10 ging es in die zweiten vierzig Minuten. Drei Minuten nach dem Wiederanpfiff versuchte sich #15 Stewart Hogg an einem langen Straftritt, welcher aber zu kurz geriet. Freuen konnte er sich aber keine fünf Minuten später, als er nach einem weiteren Sprint von Laidlaw durch die Abwehr der 'Pumas' dessen Pass erhielt und rechts außen in die Malzone tauchte. Laidlaw erhöhte zum 31:10 und beendete seine Gala-Vorstellung mit einem weiteren Straftritt in der 62, Minute. Als der Kapitän vom Feld ging, schienen die Schotten sich etwas zurück zu lehnen. Allerdings ist dies gefährlich gegen gegnerische Kaliber wie Argentinien eines ist. Nach einer gelben Karte gegen #6  Rob Hartley erhielten die Gäste nach einigen Verstöße der Schotten bei Gedrängen einen Straf-Versuch zugesprochen, den #12 Juan Martin Hernandez souverän erhöhte. Schottland reagierte schnell, da beim nächsten Angriff der Gäste #11 Tommi Seymour einen Pass abfing und ungehindert in die Malzone gelangte. Der eingewechselte #22 Duncan Weir erhöhte zum 41:17 bei noch neun Minuten auf der Spieluhr. Die Argentinier warfen noch einmal alles nach vorne und wurden - unterstützt durch eine weitere gelbe Karte gegen Schottland - tatsächlich mit zwei weiteren Versuchen durch #21 Tomas Cubelli belohnt, dessen Einwechslung Argentinien wirklich neues Leben einzuhauchen schien. Beide Versuche wurden von Hernandez erhöht, die Niederlage konnte allerdings nicht mehr verhindert werden. Schottland gewinnt schließlich verdient durch ihre Spielfreude mit 41:31...

Greig Laidlaw machte als Kapitän ein hervorragendes Spiel!
(photo: ©scottishrugby.org)