Freitag, 19. Dezember 2014

BLESSING IN DISGUISE - Morpheus

...neu in meinem CD-Regal....


BLESSING IN DISGUISE - Morpheus



Durch ihren Song Like Porpoises, der auf diversen Samplern veröffentlicht wurde, rutschte die Band BLESSING IN DISGUISE oftmals in die Schublade Wave-Pop. Hört man sich allerdings ihr Debütalbum 'Morpheus' an, merkt man schnell, dass man dies nicht so stehen lassen kann! Schon der Opener There's No Place Like Home zeigt eindeutig an, dass die im hessischen Marburg beheimatete Gruppe mehr dem Wave-Rock gesinnt ist. So kann man auch die wunderbaren, rockigen Lieder wie Dear God, Dear Devil und Paradise Eyes einordnen. Allerdings weist der Sound der Band auch deutliche Spuren des Post Punk oder Gothic Rocks auf. Letzteres ist der charismatischen und dunklen Stimme von Sänger Stefan Savoy geschuldet, welche Songs wie das stark melancholische Why oder das mystisch-ruhige Sea Of Sorrow einen zusätzlich düsteren Flair verleiht, die sogar an deutsche Gothic Rock Bands wie DREADFUL SHADOWS denken lassen. I Wish I Had A Gun begeistert bestimmt jeden Freund des Post-Punks, dieser Song hat wirklich eine aggressive Note. Harmonischere Töne wie bei dem Eingangs erwähnten Like Porpoises oder gar ein wenig spanisches Gitarrenspiel wie in dem Song Lonesome Maria rundet das Debüt aus dem Jahre 1992 vollends ab und sollte alle Freunde der genannten Genre begeistern. Lediglich die Aufnahme an sich ist leider recht flach und es fehlt ihr an Tiefe, was man allerdings mit dem Lautstärkeregler ausgleichen kann. Zeitlos gut eignet es sich ansonsten immer wieder dazu, erneut die Play-Taste des Abspielgerätes zu drücken! Ja ja, die gute alte Zeit...

Erscheinungsdatum: 1992 
Format: CD
Label: Strange Way Records
Barcode: 0718751107823

Tracklist:
  1. There's No Place Like Home
  2. Show Me The Way To You
  3. Another World
  4. Dear God, Dear Devil
  5. Why
  6. Paradise Eyes
  7. Lonesome Maria
  8. Like Porpoises
  9. Morpheus
  10. Sea Of Sorrow
  11. I Wish I Had A Gun
...der Klassiker der Band...