Montag, 30. März 2015

Edinburgh Rugby 2014/15 PRO12 Week 18



Hier präsentiere ich Woche für Woche einen ausführlicheren Spielbericht des Rugbyteams Edinburgh. Dazu die weiteren Ergebnisse des Spieltages und natürlich die aktuelle Tabelle ...




Scarlets - Edinburgh Rugby 15:26

Nach Beendigung des Sechs-Nationen Turniers ging es für die Teams für eine Woche zurück in den Liga-Alltag, bevor die nächste Europa-Cup Runde ansteht. Und dort wollte Edinburgh Rugby näher an den ersehnten sechsten Tabellenplatz heran  rücken, der eine Teilnahme an dem höchsten Europaturnier, dem 'European Champions Cup', garantiert. Doch es ging zum Mitfavoriten aus Llanelli und die Scarlets sind immerhin seit 2013 im Parc Y Scarlets ungeschlagen! So konnte das Heimteam auch schon nach nicht mal 120 Sekunden durch einen Straftritt von #10 Steve Shingler mit 3: 0 in Führung gehen, nachdem Edinburgh irregulär am Kontaktpunkt attackierte. Doch Edinburgh war gewillt, dieses Spiel nicht zu verlieren und konnte in der 8. Minute aus der eigenen Hälfte an der linken Seite einen wunderbaren Konter gestalten, bei dem #11 Tim Visser mit einem schlauen Doppelpass zu #13 Phil Burleigh die Gegner ausspielte und letzterer schließlich bis in die Malzone vordringen konnte. #10 Sam Hidalgo-Clyne erhöhte zum 7: 3 für die Gäste. Die Schotten leisteten sich aber sehr viele Regelverstöße, was Shingler in der 12., 19. und 23. Minute für Straftritte auf den Plan rief. Dieser zeigte aus allen Distanzen eine tadellose Leistung und holte so die Führung mit 12: 7 zurück. Es kam in der 25. Minute noch schlimmer für Edinburgh, als #10 Greig Tonks die gelbe Karte sah, weil er sich vermehrt nicht schnell genug nach dem Tackling vom Gegner löste. Daraus resultierte der Shingler-Straftritt zum 15: 7. Die gelbe Karte gegen Scarlets' #8 John Barclay in der 33. Minute wendete das Blatt aber. Hidalgo-Clyne verkürzte daraufhin auf 10:15 und er war es auch, der dann im Überzahlspiel der Schotten in der letzten Minute vor der Pause den finalen Pass zu #8 David Denton warf und dieser den Ball durch zwei Gegner hindurch in die Malzone drückte. Hidalgo-Clyne markierte den Pausenstand und die überraschende Führung der Gäste zum 17:15. Wissentlich um die Brisanz von weiteren Fehlern spielten beide Teams in der zweiten Hälfte sehr konzentriert und taktisch. Die Scarlets leisteten sich allerdings in Gestalt von dem eingewechselten #21 Gareth Davies in der 60. Minute den entscheidenden Fehler: voller Adrenalin gab er nach einem kleinen Handgemenge dem Gegenspieler eine Kopfnuss - wie konnte er vergessen, dass der Videobeweis alles aufzeihnet? Hidalgo-Clyne baute so zum 20:15 aus. In Unterzahl tat sich das Heimteam schwer und musste so sechs Minuten vor dem Ende einen weiteren Straftritt von Hidalgo-Clyne hinnehmen. Das war die Entscheidung, da die Scarlets nicht mehr punkteten. Hidalgo-Clyne hingegen krönte seine 'Man Of The Match' Leistung mit den letzten Punkten durch Straftritt in auslaufender Spielzeit. Ein wichtiger Sieg für die Gäste aus Schottland...

Starke Gedränge von Edinburgh waren einer der Pfeiler zum Erfolg
(photo: ©welshrugbypics.co.uk/Chris Fairweather-Huw Evans Agency)

Die weiteren Ergebnisse des Spieltages:

Leinster Rugby - Glasgow Warriors        34:34
Ulster Rugby - Cardiff Blues             36:17
Munster Rugby - Connacht Rugby           42:20
Ospreys - Zebre                          53:22
Benetton Treviso - Newport Gwent Dragons 17:32 


Tabelle:
        Team                                    Spiele  Siege  Unent.  Niederl.  Differenz   Punkte
 1. Glasgow Warriors       18  13   1   4    +132   60
 2. Ulster Rugby           18  12   1   5    +151   58
 3. Munster Rugby          18  12   1   5    +149   58
 4. Ospreys                18  12   1   5    +143   56
 5. Leinster Rugby         18   8   3   6    +104   52
 6. Connacht Rugby         18   9   1   8    + 29   43
 7. Edinburgh Rugby        18   9   1   8    +  0   43
 8. Scarlets               18   7   3   8    + 29   40
 9. Newport Gwent Dragons  18   6   0  12    - 64   32
10. Cardiff Blues          18   6   1  11    -102   30
11. Benetton Treviso       18   3   1  14    -292   18
12. Zebre                  18   3   0  15    -280   14