Montag, 3. Oktober 2016

Edinburgh Rugby 2016/17 PRO12 Week 05



Hier präsentiere ich Woche für Woche einen ausführlicheren Spielbericht des Rugbyteams Edinburgh. Dazu die weiteren Ergebnisse des Spieltages und natürlich die aktuelle Tabelle ...



Connacht Rugby - Edinburgh Rugby 28:15

Die beiden Teams Edinburgh Rugby und Connacht Rugby suchten den Weg aus der Krise; letztere hatte bis dato als Meister noch kein Spiel gewinnen können und die Schotten mussten unter der Woche noch den Rücktritt des Head Coaches Alan Solomons hinnehmen. Im irischen Regen machten die Gäste in der 6. Minute per Straftritt von #10 Jason Tovey die ersten Punkte der Partie klar. Connacht brauchte ein wenig länger, um in die Partie zu kommen, doch dann fanden sie mehr und mehr Lücken in der Abwehr von Edinburgh. In der 10. Minute entkam #14 Niyi Adeolokun einem Tackle und durch einen Richtungswechsel war es plötzlich ungehindert auf dem Weg zum Malfeld. #10 Jack Carty erhöhte den Versuch zum 7: 3, welche er sieben Minuten später nach einem Abseitsspiel der Schotten noch per Straftritt ausbaute. Das Heimteam musste aber direkt eine Antwort der Gegner hinnehmen, nach kurzen Pässen war Edinburgh tief in die Hälfte der Iren marschiert und ein flacher Pass von Tovey auf #5 Grant Gilchrist brachte diesen in die Ausgangslage, den Anschlussversuch zu legen. Tovey erhöhte zum 10:10. Die Disziplin störte beide Teams immer wieder, nur drei Minuten nach dem Ausgleich konnte Carty per Straftritt die Führung zurückholen. Und drei Minuten vor der Pause gelang es dem Heimteam, seinen zweiten Versuch zu legen, als #15 Tiernan O'Halloran zu sich selbst einwarf, die Spieler die Unordnung der schottischen Abwehr nutzten und schließlich nach einer flotten Passstaffette #4 Quin Roux links außen in das Malfeld tauchte. Da Carty die schwere Erhöhung verzog, war der Halbzeitstand 18:10. Connacht kam noch agiler aus der Umkleidekabine und in der 46. Minute hebelten sie die Abwehr ein weiteres Mal durch zügige Pässe aus. Der eingewechselte #23 Cian Kelleher konnte links außen ungehindert in das Malfeld sprinten. Auch diese Erhöhung setzte Carty daneben, doch die Führung war mit 23:10 schon recht beruhigend. Lange Zeit rangelten die Teams im Anschluss hin und her, bis mit #21 Sam Hildago-Clyne neue Impulse in das Gästeteam kamen. In der 71. Minute hatten sich die Schotten dann an das Malfeld gearbeitet, und ein paar schnelle Pässe nach außen ließen #11 Michael Allen in das Malfeld gelangen. Die Erhöhung misslang jedoch , so war der Abstand beim 15:23 nur mit zweimaligem Punkten einzuholen. Connacht hatte da aber gänzlich etwas gegen und konterte schnell. Vier Minuten vor dem Ende fand #12 Peter Robb eine Lücke in der Abwehr und vollstreckte den Versuch. Mit einem 28:15 Bonuspunkt-Sieg meldet sich der Meister in das diesjährige Geschehen zurück, während Edinburgh den Weg dorthin noch finden muss...

Wie hier Niyi Adeolokun fand Connacht oft Lücken in der Abwehr von Edinburgh
(photo: ©pro12rugby.com)

Die weiteren Ergebnisse des Spieltages:

Newport Gwent Dragons - Glasgow Warriors 17:26
Munster Rugby - Zebre                    49: 5
Ulster Rugby - Ospreys                    9: 7
Cardiff Blues - Leinster Rugby           13:16
Benetton Treviso - Scarlets               6:22 


Tabelle:
      Team                                       Spiele Siege Unent. Niederl. Differenz   Punkte
 1. Ulster Rugby            5   5   0   0    + 50   21
 2. Munster Rugby           5   4   0   1    + 69   19
 3. Leinster Rugby          5   4   0   1    + 32   18
 4. Cardiff Blues           5   4   0   1    + 22   18
 5. Ospreys                 5   3   0   2    +115   16
 6. Glasgow Warriors        5   3   0   2    + 44   16
 7. Scarlets                5   2   0   3    -  7    8
 8. Newport Gwent Dragons   5   1   0   4    - 45    5
 9. Connacht Rugby          4   1   0   3    - 53    5
10. Edinburgh Rugby         5   1   0   4    - 48    4
11. Benetton Treviso        5   1   0   4    - 75    4
12. Zebre                   4   0   0   4    -105    2