Freitag, 4. Mai 2018

Edinburgh Rugby 2017/18 PRO14 Week 21


 

Hier präsentiere ich Woche für Woche einen ausführlicheren Spielbericht des Rugbyteams Edinburgh. Dazu die weiteren Ergebnisse des Spieltages und natürlich die aktuelle Tabelle ...



Edinburgh Rugby - Glasgow Warriors 24:19

Durch die Umstrukturierung der PRO12 mit zwei neuen Teams gab es dieses Jahr erstmalig das Duell um den '1872 Scottish Cup' über drei Spiele. Mit je einem Sieg in den beiden vorherigen Spielen war klar: der Sieger dieser dritten Partie am letzten Spieltag erhält die Lorbeeren. Für Edinburgh ging es nach dem Unentschieden von Ulster Rugby noch nicht mal um das Erreichen des zuvor angedacht benötigten Punktes, sondern voll auf Sieg. Sehr aggressiv gingen beide Mannschaften von Beginn an zu Werke und die Gäste aus dem Westen Schottlands konnten in der 12. Minute nach einem tollen Schuss schräg über das Feld von #10 Finn Russell in Vorteil bringen, denn #11 D.T.H. Van der Merwe konnte den Ball im Sprint aufnehmen, dem Tackling am linken Seitenrand artistisch ausweichen und dann ungehindert ins Malfeld gelangen. Russell erhöhte souverän zum 7: 0. Das Heimteam agierte eher über die harte Arbeit denn der Kunst und konnte in der 19. Minute zum Ausgleich kommen, als #13 James Johnstone nach mehreren Phasen zum Versuch gelangte und #9 Sam Hidalgo-Clyne diesen erhöhte. Doch Glasgow zeigte sich unbeeindruckt und nach sehr schnellen Angriffen war es nur drei Minuten später #7 Callum Gibbins, der sich über die letzten Meter zum zweiten Versuch tankte und Russell diesen zum 14: 7 erhöhte. Den erneuten Ausgleich erarbeitete sich das Heimteam im Murrayfield Stadium erneut durch harte Meter und mehreren Phasen, bis schließlich #1 Jordan Lay die letzten Zentimeter überbrückte. Hidalgo-Clynes Erhöhung egalisierte den Spielstand. Und Edinburgh krallte sich sogar noch vor der Pause die Führung, als Hidalgo-Clyne nach einigen hektischen Sekunden den Überblick behielt und den Ball aus einem offenen Gedränge von der gegnerischen 22 in die linke Ecke des Spielfelds kickte; haargenau in den Lauf von #11 Duhan Van der Merwe, der von zwei Abwehrspielern nicht vom Versuch abgehalten werden konnte. Hidalgo-Clyne schickte mit der Erhöhung zum 21:14 die Mannschaften in die Kabinen. Im zweiten Abschnitt drängte das Heimteam die Gäste in ihre eigene 22, ohne jedoch zählbares herauszuholen. Allerdings holte Edinburgh die nächsten Punkte, als sich Glasgow etwas aus der Klammerung befreit hatte. #22 Duncan Weir erzielte einen einfachen Straftritt. Das Spiel hatte nun mächtig Kräfte auf beiden Seiten gekostet, die Gäste konnten davon jedoch profitieren, als sie die Lücken bei einem Konter nutzen und Van der Merwe in der 69. Minute erneut einen Versuch legte. Russell verschoss allerdings die Erhöhung von links außen und mit dem 19:24 war klar, dass noch ein weiterer Versuch her musste. Allerdings hielt Edinburgh seine Abwehr nun dicht und verteidigte den Spielstand über die letzten zehn Minuten. Nun geht es für beide schottischen Teams in die Playoffs...


War wieder nicht aufzuhalten: Duhan Van der Merwe!
(photo: ©www.edinburghrugby.org)


Nachholspiele:

Zebre - Ospreys                  37:14
Ulster Rugby - Glasgow Warriors  36:15

Die weiteren Ergebnisse des Spieltages:

Southern Kings - Toyota Cheetahs 20:29
Connacht Rugby - Leinster Rugby  47:10
Newport Gwent Dragons - Scarlets  8:33
Cardiff Blues - Ospreys          23:26
Munster Rugby - Ulster Rugby     24:24
Benetton Treviso - Zebre         17:22

Conference A:
      Team                                 Spiele Siege Unent. Niederl. Differenz   Punkte
1. Glasgow Warriors       21  15   1   5    +249   76
2. Munster Rugby          21  13   1   7    +207   69
3. Toyota Cheetahs        21  12   0   9    + 55   63
4. Cardiff Blues          21  11   0  10    + 20   54
5. Ospreys                21   9   0  12    - 88   44
6. Connacht Rugby         21   7   0  14    - 32   39
7. Zebre                  21   7   0  14    -185   36



Conference B:
      Team                                 Spiele Siege Unent. Niederl. Differenz   Punkte
1. Leinster Rugby         21  14   1   6    +230   70
2. Scarlets               21  14   1   6    +163   70
3. Edinburgh Rugby        21  15   0   6    +120   68
4. Ulster Rugby           21  12   2   7    +104   62
5. Benetton Treviso       21  11   0  10    - 32   55
6. Newport Gwent Dragons  21   2   2  17    -295   20
7. Southern Kings         21   1   0  20    -451   11

Somit geht es wie folgt in die Playoffs:
Leinster Rugby erwartet den Sieger der Halbfinal-Qualifikation zwischen Munster Rugby und Edinburgh Rugby (06.05.), während die Glasgow Warriors dann gegen den Sieger der Partie zwischen den Scarlets und dem südafrikanischen Team der Toyota Cheetahs (06.05.) antritt...